Erfahrungen mit Durango MJ2014 gesucht.

Allgemeines - Daktota, Nitro, Durango, RAM Van, Charger, Challenger, etc.....
Favoriten: Leprechaun
Abonnenten: SvenWal

Re: Erfahrungen mit Durango MJ2014 gesucht.

Beitragvon Monstertruck » 16. Feb 2016 15:11

Alles klar, danke.
Gruß Kay
JKU Rubicon '17
RAM ´08
Skoda Fabia '17
Golf1 GTI ´83
Porsche 924 Targa ´81
Husqvarna TE410
Case JX70 ´10
Sherco 5.1i
Benutzeravatar
Monstertruck
Labertasche
Labertasche
 
11 Jahre Mitglied11 Jahre Mitglied11 Jahre Mitglied11 Jahre Mitglied11 Jahre Mitglied11 Jahre Mitglied11 Jahre Mitglied11 Jahre Mitglied11 Jahre Mitglied11 Jahre Mitglied11 Jahre Mitglied
 
 
Alter: 43
Beiträge: 23396
Registriert: 28.12.2007
Letzter Besuch: Heute 06:04
Wohnort: 57520 Molzhain

Re: Erfahrungen mit Durango MJ2014 gesucht.

Beitragvon Madonmac » 9. Mär 2016 09:22

Moin,

ich fahre mit meinem 2014er Citadel 3.6l nun 30.000km mit Gas und kann ebenfalls über nichts klagen. Für mich hat er absolut genug Kraft (allerdings ziehe ich auch nichts).
2014 Durango Citadel 3.6 Prins LPG
Madonmac
Newbie
Newbie
 
4 Jahre Mitglied4 Jahre Mitglied4 Jahre Mitglied4 Jahre Mitglied
 
 
Beiträge: 12
Registriert: 23.10.2014
Letzter Besuch: 19. Feb 2018 21:48
Wohnort: Senden

Re: Erfahrungen mit Durango MJ2014 gesucht.

Beitragvon funus » 28. Jun 2016 10:22

Morgen zusammen,

ich hab vor mir einen Durango R/T 2016 5.7L V8 HEMI zu bestellen und wollte die Diskussion hier noch mal aufgreifen um was über
LPG zu erfahren.
z.B Habt ihr das gleich mit bestellt? Wo ihr das einbauen lassen habt od. mit wie viel ich rechnen muss da ich auch vor habe umzurüsten.
Welche Anlage habt Ihr? Welche könnt Ihr für den 5.7L V8 HEMI empfehlen?

Gruß Oliver
Das Leben ist kurz! Nimm was du kriegen kannst!

2017'er Dodge Durango HEMI V8 5,7l
Benutzeravatar
funus
Newbie
Newbie
 
3 Jahre Mitglied3 Jahre Mitglied3 Jahre Mitglied
 
 
Beiträge: 3
Registriert: 22.06.2016
Letzter Besuch: 26. Okt 2017 13:54
Wohnort: Wendelstein

Re: Erfahrungen mit Durango MJ2014 gesucht.

Beitragvon SvenWal » 28. Jun 2016 11:13

Wei viel wirst Du denn pro Jahr so fahren? Ein 2016er (bzw. alles ab 2014er) mit der 8-Stufen-Automatik fährt im Schnitt mit 14l/100km auf Benzin. Das ist immer noch mehr als die meisten anderen Autos, aber doch deutlich weniger, als die meisten im Sinn haben. Daher hat meiner gar keine Gasanlage...

Hatte mich aber schlau gemacht, man kann so um die 3.000€ für eine Anlage rechnen.

Übrigens nun (nach 42.000km und >1,5Jahren) mein erstes Problem mit dem Wagen gehabt - die Klimaanlage zischte (sehr) laut. Ist auf Garantie gemacht worden, da war laut Aussage des Mechanikers die Kalbrierung irgendwelcher Klappen nicht in Ordnung.
Wenn ich da an meine VW, Audi, BMW und Co. denke, was die so im selben Zeitrahmen schon an Problemen gehabt hatten... Bin die alle Dienstwagen mit 75.000km/Jahr gefahren
Dodge Durango Citadel 2014 HEMI AWD black/beige - RAX Silver
Hyundai IONIQ Electric 2017
Hobby 495 UL Premium 2012 am Haken des DD
Benutzeravatar
SvenWal
QuadCab
QuadCab
 
4 Jahre Mitglied4 Jahre Mitglied4 Jahre Mitglied4 Jahre Mitglied
 
 
Alter: 42
Beiträge: 424
Registriert: 09.01.2015
Letzter Besuch: Gestern 06:40
Wohnort: Südlich von Berlin

Re: Erfahrungen mit Durango MJ2014 gesucht.

Beitragvon cognitanus » 28. Jun 2016 19:46

An meinem 2011er, den ich nun seit Feb. 2014 fahre und der nun 106.000 km auf der Uhr hat, war neulich zum ersten mal die MKL an, habe versucht den Speicher auszulesen, aber es wurde kein Fehler angezeigt (Schlüsseltrick). Nach einigen km und 2 mal aus und an war der Fehler plötzlich weg nun seit einigen 100 km. Des Weiteren ist die Klimaanlage im Sack, die beiden Leitungen nach hinten zum 2 Verdampfer sind marode, Ersatzteile kommen nicht und wir wollen bald nach Südfrankreich, kotz. Nun suche ich jemanden, der die Leitungen ausbaut und schweißt, ist wohl gängige Praxis und auch noch günstiger als neu. Bremsen, also Scheiben und Beläge mache ich auch regelmäßig neu, sind jetzt wieder dran, zum 3. mal ich bin 60.000km gefahren, wird auf die Dauer 'nen teurer Spaß, nur diesmal lasse ich die in einem Container kommen, nicht per Luftfracht, das grenzt an Wucher. Teilepreis in USA ca. 280 $, bis die Teile hier sind ca. 600 € und dann liegen die noch im Karton :oops:
Außerdem habe ich 30 Dellen vom Hagel an der Karre, heute war der Gutachter da, der hat sie gezählt :mrgreen: und an der vorderen Falz der Motorhaube rechts habe ich Rost entdeckt, werde ich vor dem Winter noch bei müssen, also ganz so ohne Probleme ist der kleine nicht.
cognitanus

Ich bin vielleicht ein Bastard, aber ich bin kein verdammter Bastard!

2011'er Dodge Durango HEMI V8 5,7l mit Prins VSI
2014'er Renault Megane 1,5 dci Limited für meine Frau
2003er Toyota Avensis 2,0l Diesel in Executive-Ausstattung
Benutzeravatar
cognitanus
1500er
1500er
 
5 Jahre Mitglied5 Jahre Mitglied5 Jahre Mitglied5 Jahre Mitglied5 Jahre Mitglied
 
 
Alter: 52
Beiträge: 1530
Bilder: 5
Registriert: 29.01.2014
Letzter Besuch: 15. Jul 2019 12:25
Wohnort: Heinsberg

Re: Erfahrungen mit Durango MJ2014 gesucht.

Beitragvon funus » 29. Jun 2016 13:59

SvenWal hat geschrieben:Wei viel wirst Du denn pro Jahr so fahren?


Hy ich werd so 30k im Jahr zusammen bringen.
So wie es im Moment aussieht werd ich wohl die ersten Kilometer schauen was er
tatsächlich verbraucht und mich dann erst entscheiden.
Das Leben ist kurz! Nimm was du kriegen kannst!

2017'er Dodge Durango HEMI V8 5,7l
Benutzeravatar
funus
Newbie
Newbie
 
3 Jahre Mitglied3 Jahre Mitglied3 Jahre Mitglied
 
 
Beiträge: 3
Registriert: 22.06.2016
Letzter Besuch: 26. Okt 2017 13:54
Wohnort: Wendelstein

Re: Erfahrungen mit Durango MJ2014 gesucht.

Beitragvon SuperSonic » 29. Jun 2016 15:17

Wenn man auf LPG fährt macht es mehr Spaß, ich fahre meinen Charger jeden Tag zur Arbeit, auf LPG isset mir ehlich gesagt ob er sich 19 oder 22l wegschlabbert, das ist bei einem LPG preis von 44cent/ liter gerade mal nen Eurofünfzig. Bei schönem Wetter sinds auch mal 25l.

Wenn ich das aber nun bei Super+ rechne, tuts auf dauer schon weh ob es nun 15l oder 20l sind.
Dodge Charger Srt 8 2012
Magnaflow, Schwarz matt foliert
SuperSonic
QuadCab
QuadCab
 
4 Jahre Mitglied4 Jahre Mitglied4 Jahre Mitglied4 Jahre Mitglied
 
 
Beiträge: 148
Registriert: 03.11.2014
Letzter Besuch: Gestern 08:21
Wohnort: Bottrop

Re: Erfahrungen mit Durango MJ2014 gesucht.

Beitragvon Zaphod-B » 11. Jul 2019 21:53

cognitanus hat geschrieben:An meinem 2011er, den ich nun seit Feb. 2014 fahre und der nun 106.000 km auf der Uhr hat, war neulich zum ersten mal die MKL an, habe versucht den Speicher auszulesen, aber es wurde kein Fehler angezeigt (Schlüsseltrick). Nach einigen km und 2 mal aus und an war der Fehler plötzlich weg nun seit einigen 100 km. Des Weiteren ist die Klimaanlage im Sack, die beiden Leitungen nach hinten zum 2 Verdampfer sind marode, Ersatzteile kommen nicht und wir wollen bald nach Südfrankreich, kotz. Nun suche ich jemanden, der die Leitungen ausbaut und schweißt, ist wohl gängige Praxis und auch noch günstiger als neu. Bremsen, also Scheiben und Beläge mache ich auch regelmäßig neu, sind jetzt wieder dran, zum 3. mal ich bin 60.000km gefahren, wird auf die Dauer 'nen teurer Spaß, nur diesmal lasse ich die in einem Container kommen, nicht per Luftfracht, das grenzt an Wucher. Teilepreis in USA ca. 280 $, bis die Teile hier sind ca. 600 € und dann liegen die noch im Karton :oops:
Außerdem habe ich 30 Dellen vom Hagel an der Karre, heute war der Gutachter da, der hat sie gezählt :mrgreen: und an der vorderen Falz der Motorhaube rechts habe ich Rost entdeckt, werde ich vor dem Winter noch bei müssen, also ganz so ohne Probleme ist der kleine nicht.



Hallo, hätte zu dem Artikel mal eine Frage....aber erst stelle ich mich als recht neuer Besitzer eines Durango Crew 3.6 von Ende 2012 mal kurz vor....
Ich komme so aus dem Grossraum Düsseldorf und hab mir vor ca. 6 Wochen einen offenbar recht gut erhaltenen Durango von Ende 2012 zugelegt, mit 178TKM auf der Uhr, mit PRINS-Anlage... - schönes Auto.....und wie das bei Gebrauchtwagen nun mal so geht, kam´s direkt knüppeldick.....Die Lima ist komplett ausgebrannt (üblich, Freitag nachts im Wald... :( ) den passenden Rückruf habe ich auch schon gefunden - mal sehen, ob die das erstatten...andere Sache...nebenbei ist wahrscheinlich ein wenig früher - das Motorsteuergerät über die Wupper gegangen....jedenfalls hat die neue Lima (leider hier bei Jeep gekauft, schweineteuer....) jeglichen Ladevorgang verweigert, bis das Motorsteuergerät dann auch ersetzt worden ist....diesmal von Rockauto......was für ein Preisunterschied.....so weit, so gut..

Heute nachmittag sprang auf einmal die MKL an....Fehler gibts keine mehr, weder gespeicherte noch offene....ich hatte für die Kiste extra ein iCARsoft* Diagnosegerät gekauft, welches auch alle Steuergeräte der Kiste tatsächlich beherrscht..
Und jetzt habe ich hier eben was vom "Schlüsseltrick" gehört.....und stelle mir natürlich die Frage, was es denn damit auf sich hat ?! Vielleicht könnt Ihr mich ja mal kurz erleuchten .....

Schon mal recht herzlichen Dank...
Zaphod-B
Newbie
Newbie
 
 
Alter: 54
Beiträge: 4
Registriert: 11.07.2019
Letzter Besuch: 15. Jul 2019 12:44
Wohnort: Langenfeld

Vorherige

Zurück zu Allgemeines - SUV, Van, Pkw



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder