VAN B350 startet kalt schlecht

Technik - Dakota, Nitro, Durango, RAM Van, Charger, Challenger, etc...

VAN B350 startet kalt schlecht

Beitragvon itchi » 9. Jan 2019 11:46

Hallo zusammen
Seit ein paar Tagen startet mein 94er VAN / 5.9 Magnum schlecht.
Er ist kalt kaum noch zum leben zu erwecken. Falls es doch glückt fährt er einwandfrei, ein Warmstart ist auch problemlos möglich.

Der Keydance bringt mir die Fehler 33 und 34. 33er ist klar, Klima hat er keine.
Sagt der 34er etwas über meine Probleme aus?

Sensoren und Benzinpume sind allesamt 12-18 Monate alt.

lg, Thomas
'69er Dodge W200 5,2L V8
'94er Dodge RAM VAN B350 5,9L V8
Benutzeravatar
itchi
QuadCab
QuadCab
 
6 Jahre Mitglied6 Jahre Mitglied6 Jahre Mitglied6 Jahre Mitglied6 Jahre Mitglied6 Jahre Mitglied
 
Themenstarter
 
Beiträge: 214
Bilder: 15
Registriert: 23.08.2012
Letzter Besuch: Heute 16:09
Wohnort: Schweiz

Re: VAN B350 startet kalt schlecht

Beitragvon itchi » 9. Jan 2019 11:52

ok, Error 34 kommt wohl von der fehlenden CruisControl...

demnach bringen mir die Errorcodes nichts.

Heute dann erstmal Luft und Benzinfilter wechseln, dann Spritversorgung und Zündfunke checken...

lg, Thomas
'69er Dodge W200 5,2L V8
'94er Dodge RAM VAN B350 5,9L V8
Benutzeravatar
itchi
QuadCab
QuadCab
 
6 Jahre Mitglied6 Jahre Mitglied6 Jahre Mitglied6 Jahre Mitglied6 Jahre Mitglied6 Jahre Mitglied
 
Themenstarter
 
Beiträge: 214
Bilder: 15
Registriert: 23.08.2012
Letzter Besuch: Heute 16:09
Wohnort: Schweiz

Re: VAN B350 startet kalt schlecht

Beitragvon dodgerico » 9. Jan 2019 13:12

Zuviel Luft oder zu wenig Sprit. Hast du mal den IAC-Motor auf korrekte Funktion geprüft ? Temperatursensor fällt mir da auch noch ein
.
Früher ging´s uns gut, heute geht es uns besser. Besser wäre es aber, es ging uns wieder gut.
dodgerico
2500er
2500er
 
7 Jahre Mitglied7 Jahre Mitglied7 Jahre Mitglied7 Jahre Mitglied7 Jahre Mitglied7 Jahre Mitglied7 Jahre Mitglied
 
 
Beiträge: 2778
Registriert: 03.11.2011
Letzter Besuch: Heute 22:00
Wohnort: Bad Dürrenberg

Re: VAN B350 startet kalt schlecht

Beitragvon Diefenbaker » 9. Jan 2019 13:29

Beim kalt starten mehrmals die Zündung einschalten ohne zu starten. Springt er dann besser an?
98 Dodge Ram 1500, 239cui V6, 2WD
Ich arbeite weder in einem Autohaus noch bin ich Automechaniker. Dodge ist nur mein Hobby.
Alle Antworten nach meinem Wissensstand und ohne Gewähr.

Technische Fragen bitte im Forum stellen und nicht per PN.
Benutzeravatar
Diefenbaker
* Ronald *
* Ronald *
 
12 Jahre Mitglied12 Jahre Mitglied12 Jahre Mitglied12 Jahre Mitglied12 Jahre Mitglied12 Jahre Mitglied12 Jahre Mitglied12 Jahre Mitglied12 Jahre Mitglied12 Jahre Mitglied12 Jahre Mitglied12 Jahre Mitglied
 
 
Alter: 43
Beiträge: 5669
Bilder: 3
Registriert: 29.03.2007
Letzter Besuch: Heute 17:35
Wohnort: Mahlow

Re: VAN B350 startet kalt schlecht

Beitragvon itchi » 9. Jan 2019 13:55

nö... keine Besserung
Benzinpumpe scheint es nicht zu sein.

Ich mach heute noch ein Startversuch mit Bremsenreiniger.. dann wissen wir mehr..
'69er Dodge W200 5,2L V8
'94er Dodge RAM VAN B350 5,9L V8
Benutzeravatar
itchi
QuadCab
QuadCab
 
6 Jahre Mitglied6 Jahre Mitglied6 Jahre Mitglied6 Jahre Mitglied6 Jahre Mitglied6 Jahre Mitglied
 
Themenstarter
 
Beiträge: 214
Bilder: 15
Registriert: 23.08.2012
Letzter Besuch: Heute 16:09
Wohnort: Schweiz

Re: VAN B350 startet kalt schlecht

Beitragvon itchi » 9. Jan 2019 14:12

IDLE Air Controller und TempSensor sollte ich noch die alten irgendwo rumliegen haben.
'69er Dodge W200 5,2L V8
'94er Dodge RAM VAN B350 5,9L V8
Benutzeravatar
itchi
QuadCab
QuadCab
 
6 Jahre Mitglied6 Jahre Mitglied6 Jahre Mitglied6 Jahre Mitglied6 Jahre Mitglied6 Jahre Mitglied
 
Themenstarter
 
Beiträge: 214
Bilder: 15
Registriert: 23.08.2012
Letzter Besuch: Heute 16:09
Wohnort: Schweiz

Re: VAN B350 startet kalt schlecht

Beitragvon itchi » 9. Jan 2019 19:24

erste "Nachtschicht" eingelegt...

Benzinfilter ersetzt... Pumpe auf Fördermenge getestet -> ok

Start mit Starterspray kein Problem, ohne kommt er nicht an.

Map Sensor, IdleAir Control Motor und Throttle Position Sensonr getauscht -> nix
Kubelwellensensor getauscht -> nix
Intake Air Sensor durchgemessen -> 26kOhm bei ca. 5 Grad. Mein Ersatz hat ca. 13 kOhm bei 20 Grad = ist das ok? Wassertempsensor hab ich noch nicht angefasst...

Einzige Schäden welche ich gefunden hab war ein Isolationsschaden an einem Zündkabel.

Wer hat noch Tipps wie es weitergehen soll? Meine Frau möchte mit den Kindern morgen in den Schnee... vorzugsweise mit dem VAN ;-)

lg, Thomas
Zuletzt geändert von itchi am 9. Jan 2019 19:36, insgesamt 1-mal geändert.
'69er Dodge W200 5,2L V8
'94er Dodge RAM VAN B350 5,9L V8
Benutzeravatar
itchi
QuadCab
QuadCab
 
6 Jahre Mitglied6 Jahre Mitglied6 Jahre Mitglied6 Jahre Mitglied6 Jahre Mitglied6 Jahre Mitglied
 
Themenstarter
 
Beiträge: 214
Bilder: 15
Registriert: 23.08.2012
Letzter Besuch: Heute 16:09
Wohnort: Schweiz

Re: VAN B350 startet kalt schlecht

Beitragvon Diefenbaker » 9. Jan 2019 21:53

Hmm, wenn er mit Starterspray kommt, kann es ja nur an der Spritversorgung liegen. Da Benzindruck am Rail anliegt, bleiben ja nur die Einspritzdüsen selber bzw. deren Spannungsversorgung. Miss an den Düsen auf dem dunkelgrün/orangen Kabel ob bei Zündung an Spannung gegen Fahrzeugmasse anliegt.
98 Dodge Ram 1500, 239cui V6, 2WD
Ich arbeite weder in einem Autohaus noch bin ich Automechaniker. Dodge ist nur mein Hobby.
Alle Antworten nach meinem Wissensstand und ohne Gewähr.

Technische Fragen bitte im Forum stellen und nicht per PN.
Benutzeravatar
Diefenbaker
* Ronald *
* Ronald *
 
12 Jahre Mitglied12 Jahre Mitglied12 Jahre Mitglied12 Jahre Mitglied12 Jahre Mitglied12 Jahre Mitglied12 Jahre Mitglied12 Jahre Mitglied12 Jahre Mitglied12 Jahre Mitglied12 Jahre Mitglied12 Jahre Mitglied
 
 
Alter: 43
Beiträge: 5669
Bilder: 3
Registriert: 29.03.2007
Letzter Besuch: Heute 17:35
Wohnort: Mahlow

Re: VAN B350 startet kalt schlecht

Beitragvon itchi » 9. Jan 2019 22:13

Der Kühlwassertempsensor hat ca. 3,6-4kOhm. Leider weiss ich nicht ob das im Sollbereich liegt.

Die MPI Rail hatte ich allesamt auf Boscheinspritzdüsen mit 4 Einspritzlöchern umgebaut, das ist aber auch schon eine Weile her.

Für heute mach ich mal Schluss... das wird wohl nichts mehr.
Die Spannung an den Einspritzdüsen steht dann als nächsten an, sowie der Kühlwassersensor... sollte das etwas nicht passen.

lg, Thomas
'69er Dodge W200 5,2L V8
'94er Dodge RAM VAN B350 5,9L V8
Benutzeravatar
itchi
QuadCab
QuadCab
 
6 Jahre Mitglied6 Jahre Mitglied6 Jahre Mitglied6 Jahre Mitglied6 Jahre Mitglied6 Jahre Mitglied
 
Themenstarter
 
Beiträge: 214
Bilder: 15
Registriert: 23.08.2012
Letzter Besuch: Heute 16:09
Wohnort: Schweiz

Re: VAN B350 startet kalt schlecht

Beitragvon dodgerico » 10. Jan 2019 00:26

Diefenbaker hat geschrieben:Hmm, wenn er mit Starterspray kommt, kann es ja nur an der Spritversorgung liegen.


Nicht zwingend. Wenn die Spritmenge stimmt, aber zuviel Luft kommt ? Mit dem zusätzlichen Starthilfespray stimmt das Verhältnis dann wieder. ;)
Nehmen wir an, der Temp. Sensor spinnt, dann denkt das PCM, es ist anstatt 5°C z.B. 30°C (erklärt dann auch warum er im warmen Zustand läuft), das PCM magert das Gemisch ab und der Motor springt nicht an.
Du kannst es ja mal testen, ob sich was tut, wenn du die Drosselklappenöffnung ein wenig zuhälst (hab das noch nie probiert, ist jetzt so´n Gedanke von mir).

Alternativ kannst du doch deinen Ausflug machen, wenn er warm läuft. Für´n Kaltstart nimmst du halt das Spray. ;)
Früher ging´s uns gut, heute geht es uns besser. Besser wäre es aber, es ging uns wieder gut.
dodgerico
2500er
2500er
 
7 Jahre Mitglied7 Jahre Mitglied7 Jahre Mitglied7 Jahre Mitglied7 Jahre Mitglied7 Jahre Mitglied7 Jahre Mitglied
 
 
Beiträge: 2778
Registriert: 03.11.2011
Letzter Besuch: Heute 22:00
Wohnort: Bad Dürrenberg

Re: VAN B350 startet kalt schlecht

Beitragvon Diefenbaker » 10. Jan 2019 07:37

Die 3,6-4kOhm enstpricht einer Temperatur von über 50°C.
Die Werte der Lufttemp.-Sensoren passen.
Generell sind die Widerstandswerte der Temp.-Sensoren die gleichen. Eine Übersicht gibt es hier: viewtopic.php?f=73&t=55971&start=90#p1327813
Zieh einfach mal den Stecker vom Wassertemp.-Sensor. Dann denkt das PCM es sind -40°C.
98 Dodge Ram 1500, 239cui V6, 2WD
Ich arbeite weder in einem Autohaus noch bin ich Automechaniker. Dodge ist nur mein Hobby.
Alle Antworten nach meinem Wissensstand und ohne Gewähr.

Technische Fragen bitte im Forum stellen und nicht per PN.
Benutzeravatar
Diefenbaker
* Ronald *
* Ronald *
 
12 Jahre Mitglied12 Jahre Mitglied12 Jahre Mitglied12 Jahre Mitglied12 Jahre Mitglied12 Jahre Mitglied12 Jahre Mitglied12 Jahre Mitglied12 Jahre Mitglied12 Jahre Mitglied12 Jahre Mitglied12 Jahre Mitglied
 
 
Alter: 43
Beiträge: 5669
Bilder: 3
Registriert: 29.03.2007
Letzter Besuch: Heute 17:35
Wohnort: Mahlow

Re: VAN B350 startet kalt schlecht

Beitragvon itchi » 10. Jan 2019 09:13

moimoin
bin leider schon auf der Arbeit... Der Schlittelausflug war natürlich nur für Mädels und Kiddis gedacht ;-)
Und die lasse ich erst wieder abdüsen wenn der Van zuverlässig auf den erstem Dreh läuft :-)

Ja der Coolant Sensor scheint ein Problem zu sein. Ich bestell heute einen neuen und teste heute Abend gleich was bei abgestecktem Sensor passiert.
Ich befürchte fast das hatte ich gestern noch kurz probiert.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
'69er Dodge W200 5,2L V8
'94er Dodge RAM VAN B350 5,9L V8
Benutzeravatar
itchi
QuadCab
QuadCab
 
6 Jahre Mitglied6 Jahre Mitglied6 Jahre Mitglied6 Jahre Mitglied6 Jahre Mitglied6 Jahre Mitglied
 
Themenstarter
 
Beiträge: 214
Bilder: 15
Registriert: 23.08.2012
Letzter Besuch: Heute 16:09
Wohnort: Schweiz

Re: VAN B350 startet kalt schlecht

Beitragvon itchi » 10. Jan 2019 09:23

Hat vielleicht jemand gerade so ein Sensor rumliegen?
Ich hab zwar einen Ersatz, allerdings hat der zwei Kontakte und den krieg ich so nicht eingebaut..

Dieser wäre der richtige:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von itchi am 10. Jan 2019 10:08, insgesamt 2-mal geändert.
'69er Dodge W200 5,2L V8
'94er Dodge RAM VAN B350 5,9L V8
Benutzeravatar
itchi
QuadCab
QuadCab
 
6 Jahre Mitglied6 Jahre Mitglied6 Jahre Mitglied6 Jahre Mitglied6 Jahre Mitglied6 Jahre Mitglied
 
Themenstarter
 
Beiträge: 214
Bilder: 15
Registriert: 23.08.2012
Letzter Besuch: Heute 16:09
Wohnort: Schweiz

Re: VAN B350 startet kalt schlecht

Beitragvon Diefenbaker » 10. Jan 2019 09:33

Vorsicht!! Du hast 2 Wassertemp-Sensoren. Einen für die anzeige und einen für das Steuergerät. Der einpolige ist eigentlich der für die Anzeige. Der für das Motorsteuergerät ist 2-polig.
98 Dodge Ram 1500, 239cui V6, 2WD
Ich arbeite weder in einem Autohaus noch bin ich Automechaniker. Dodge ist nur mein Hobby.
Alle Antworten nach meinem Wissensstand und ohne Gewähr.

Technische Fragen bitte im Forum stellen und nicht per PN.
Benutzeravatar
Diefenbaker
* Ronald *
* Ronald *
 
12 Jahre Mitglied12 Jahre Mitglied12 Jahre Mitglied12 Jahre Mitglied12 Jahre Mitglied12 Jahre Mitglied12 Jahre Mitglied12 Jahre Mitglied12 Jahre Mitglied12 Jahre Mitglied12 Jahre Mitglied12 Jahre Mitglied
 
 
Alter: 43
Beiträge: 5669
Bilder: 3
Registriert: 29.03.2007
Letzter Besuch: Heute 17:35
Wohnort: Mahlow

Re: VAN B350 startet kalt schlecht

Beitragvon itchi » 10. Jan 2019 09:44

stimmt, das ist eine kleine Ungereimtheit... Die Anzeige ist oder war bis jetzt korrekt.
Coolant-Sensor kenne ich allerdings nur diesen hier:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
'69er Dodge W200 5,2L V8
'94er Dodge RAM VAN B350 5,9L V8
Benutzeravatar
itchi
QuadCab
QuadCab
 
6 Jahre Mitglied6 Jahre Mitglied6 Jahre Mitglied6 Jahre Mitglied6 Jahre Mitglied6 Jahre Mitglied
 
Themenstarter
 
Beiträge: 214
Bilder: 15
Registriert: 23.08.2012
Letzter Besuch: Heute 16:09
Wohnort: Schweiz

Nächste

Zurück zu Technik - SUV, Van, Pkw



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder