TÜV - Probleme

Technik - Dakota, Nitro, Durango, RAM Van, Charger, Challenger, etc...
Abonnenten: blueskyofheaven, punkerfcb

TÜV - Probleme

Beitragvon punkerfcb » 11. Sep 2018 10:06

Hi,

war letzte Woche bei der HU und hat leider nicht geklappt mit ner neuen Plakette. :(

a) Spurstangenkopf links - sollte glaub ich auch für nen Laien wie mich nicht schwer zu beheben sein?
b) Feststellbremse hinten links - 0 Wirkung!
Was kann das Problem sein und wie kommt man an die Trommel am einfachsten ran? Von aussen - also Rad und Scheibenbremse demontieren?
Schwierigkeitsgrad?
c) Gastank unter dem Auto hat "Anrostungen" welche nicht sein dürfen - wahrscheinlich einfach zu beheben.
c) Nebelschlussleuchte fehlt bzw. funzt nicht!
Neben dem Schalter für den Gasbetrieb ist ein Schalter mit LED, welcher nach Ansicht des Prüfers für die NSL zuständig ist.
Welches ist der einfachste Weg eine NSL nachzurüsten bzw. das Problem anderweitig zu beheben?
Hab hier schon diverse Threads zu dem Thema gelesen, aber bin leider nicht schlauer geworden!

Bin über jede Hilfe und Hinweise zu allen Punkten dankbar!

LG
Dieter
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
The truth is out there!

2009 Dodge Durango Limited 4X4, 5.7 Hemi, Prins VSI
Benutzeravatar
punkerfcb
SingleCab
SingleCab
 
1 Jahr der Mitgliedschaft
 
Themenstarter
 
Alter: 54
Beiträge: 72
Registriert: 18.06.2017
Letzter Besuch: Heute 13:38
Wohnort: Oberpfalz

Re: TÜV - Probleme

Beitragvon Flames » 11. Sep 2018 10:15

Nebelschlussleuchte sollte eine Kombination aus Drücken des Lichtschalters (da wo bei die "Push" steht) und dem Kippschalter neben der LPG-Anzeige sein. So isses jedenfalls bei mir.
2014er RAM 1500 Longhorn 5.7 HEMI, Luft, 4WD, CrewCab, Shortbed, LPG Prins VSI 2
Benutzeravatar
Flames
Newbie
Newbie
 
 
Beiträge: 26
Registriert: 23.02.2018
Letzter Besuch: Heute 17:20
Wohnort: Hessen, FB

Re: TÜV - Probleme

Beitragvon Freeeak » 11. Sep 2018 10:35

Finger weg von der bremse wenn keine vorahnung vorhanden!
Dafür gibts werkstätten.
Dodge RAM sport,bj2002, 4,7l, 4x4, quadcab,
Innenraum mit leder/alcantara verkleidet
Highfives rauchgrau
Doppeldin DAB Naviceiver
Flowmaster super40 custommade
Sitzheizung vorn
Neulack Gelboliv matt

Plan:
Standheizung
Runningboards/Felgen schwarzchrom
Freeeak
1500er
1500er
 
4 Jahre Mitglied4 Jahre Mitglied4 Jahre Mitglied4 Jahre Mitglied
 
 
Alter: 32
Beiträge: 2278
Bilder: 5
Registriert: 17.05.2014
Letzter Besuch: Heute 12:24
Wohnort: Steinenbronn

Re: TÜV - Probleme

Beitragvon punkerfcb » 11. Sep 2018 10:43

Flames hat geschrieben:Nebelschlussleuchte sollte eine Kombination aus Drücken des Lichtschalters (da wo bei die "Push" steht) und dem Kippschalter neben der LPG-Anzeige sein. So isses jedenfalls bei mir.

Hab ich schon probiert - leider leuchtet da hinten nix!
Freeeak hat geschrieben:Finger weg von der bremse wenn keine vorahnung vorhanden!
Dafür gibts werkstätten.

Dafür hab ich nen Nachbarn, der macht an seinen 3 Autos und ca. 10 Motorrädern alles selber!
Der ist mein eigentlicher Schrauber! :-D
The truth is out there!

2009 Dodge Durango Limited 4X4, 5.7 Hemi, Prins VSI
Benutzeravatar
punkerfcb
SingleCab
SingleCab
 
1 Jahr der Mitgliedschaft
 
Themenstarter
 
Alter: 54
Beiträge: 72
Registriert: 18.06.2017
Letzter Besuch: Heute 13:38
Wohnort: Oberpfalz

Re: TÜV - Probleme

Beitragvon Vette77 » 11. Sep 2018 11:13

punkerfcb hat geschrieben:a) Spurstangenkopf links - sollte glaub ich auch für nen Laien wie mich nicht schwer zu beheben sein? mit dem richtigen Werkzeug kein Problem - danach Spur einstellen lassen
b) Feststellbremse hinten links - 0 Wirkung! bevor du die Bremse zerlegst schau erstmal nach ob es nicht am Bowdenzug liegt wenn die Bremse nie bis selten benutzt wird könnte der auf einer Seite fest sitzen
c) Gastank unter dem Auto hat "Anrostungen" welche nicht sein dürfen - wahrscheinlich einfach zu beheben. entrosten danach am besten den ganzen Tank mit Rostschutz (Mike Sanders ; Fluid Film oder so) schützen
c) Nebelschlussleuchte fehlt bzw. funzt nicht! Licht muß an sein damit Nebelschluß geht. Leuchtet die LED im Schalter?. Liegt hinten an der NSL Spannung an , wenn vorne angeschaltet wird? Massefehler Lampe io?
Neben dem Schalter für den Gasbetrieb ist ein Schalter mit LED, welcher nach Ansicht des Prüfers für die NSL zuständig ist. richtig
Wer RECHT hat muß auch STREIT anfangen

Veni Vidi Violini
Ich kam, sah und vergeigte


2014 RAM 1500 5,7 HEMI 4x4 Crew Lonestar
1977 Chevrolet Corvette
1970 Chevrolet Caprice Coupe
1985 Suzuki GSX 1100 Katana
1980 Yamaha RD 350 LC
1979 Suzuki SP 370
Benutzeravatar
Vette77
2500er
2500er
 
4 Jahre Mitglied4 Jahre Mitglied4 Jahre Mitglied4 Jahre Mitglied
 
 
Alter: 54
Beiträge: 3376
Bilder: 95
Registriert: 07.09.2014
Letzter Besuch: Heute 16:59
Wohnort: Lehrte

Re: TÜV - Probleme

Beitragvon Engine1 » 11. Sep 2018 12:51

Spurstangenkopf ist easy. Vorher markieren, bis wohin er drauf geschraubt war und den Neuen exakt bis dahin wieder draufdrehen. Nix vermessen.
NSL hatte ich auch, war aber ein Programmierfehler. Da ging zeitgleich auch das Ambilight nicht, hing zusammen, war nur über den Rechner zu beheben. Sitzt bei mir nachgerüstet im Original Rücklicht drin.

Bremse muss ich auch noch nachstellen. Tank wurde beschrieben.
!Haare hoch und Punkrock!

2006er Dodge Durango 5,7l Hemi,Aut"o"matik, 4WD, Frontgas
Benutzeravatar
Engine1
1500er
1500er
 
4 Jahre Mitglied4 Jahre Mitglied4 Jahre Mitglied4 Jahre Mitglied
 
 
Beiträge: 1778
Registriert: 12.01.2014
Letzter Besuch: Heute 12:02
Wohnort: Schaumburger Land

Re: TÜV - Probleme

Beitragvon boroka » 11. Sep 2018 13:14

Wenn die Feststellbremse eh 0 Funktion hat (so wie es bei mir auch der Fall war) kannst du sie dir ja wenigstens mal angucken. Die normale Betriebsbremse bleibt ja davon unberührt.

viewtopic.php?f=78&t=54889&start=15

Bei mir hat die sogenannte "Fachwerkstatt" den Versteller fsldch eingebaut und wild dran herum geflext und gemeisselt. Demnach wurden die Beläge sauber abgeschliffen, bis nur noch Metall auf Metall geschliffen hat.
Zuletzt geändert von boroka am 11. Sep 2018 13:15, insgesamt 1-mal geändert.
Dodge Ram 4x2 Quadcab
EZ 01.2005
5,7l Hemi
boroka
QuadCab
QuadCab
 
3 Jahre Mitglied3 Jahre Mitglied3 Jahre Mitglied
 
 
Alter: 35
Beiträge: 282
Bilder: 25
Registriert: 10.08.2015
Letzter Besuch: Gestern 21:38
Wohnort: Gütersloh

Re: TÜV - Probleme

Beitragvon punkerfcb » 11. Sep 2018 13:33

Engine1 hat geschrieben:Spurstangenkopf ist easy. Vorher markieren, bis wohin er drauf geschraubt war und den Neuen exakt bis dahin wieder draufdrehen. Nix vermessen.
NSL hatte ich auch, war aber ein Programmierfehler. Da ging zeitgleich auch das Ambilight nicht, hing zusammen, war nur über den Rechner zu beheben. Sitzt bei mir nachgerüstet im Original Rücklicht drin.

OK, NSL war wahrscheinlich ne kaputte Birne - hab eine Neue rein und scheint zu funzen! :-D
Ist bei mir auch im Original Rücklicht drin (links).

boroka hat geschrieben:Wenn die Feststellbremse eh 0 Funktion hat (so wie es bei mir auch der Fall war) kannst du sie dir ja wenigstens mal angucken. Die normale Betriebsbremse bleibt ja davon unberührt.

Werd ich auch machen. Aber wie kommt man an die Trommel am besten ran - von aussen oder von innen? :?:

Hätte noch ne Frage.
Wenn die HU erledigt ist würde ich gerne den sehr leisen Auspuff gegen was anderes tauschen (Nachbar beschwert sich immer weil das vom Klang her kein richtiger Amisound ist! :lol:
Hab diesen hier gefunden: https://www.magnaflow.com/products?partNumber=16779
Sollte doch der richtige sein oder gibts was anderes? Ist der laut?
Was habt ihr für Anlagen drunter?
Zuletzt geändert von punkerfcb am 11. Sep 2018 14:07, insgesamt 1-mal geändert.
The truth is out there!

2009 Dodge Durango Limited 4X4, 5.7 Hemi, Prins VSI
Benutzeravatar
punkerfcb
SingleCab
SingleCab
 
1 Jahr der Mitgliedschaft
 
Themenstarter
 
Alter: 54
Beiträge: 72
Registriert: 18.06.2017
Letzter Besuch: Heute 13:38
Wohnort: Oberpfalz

Re: TÜV - Probleme

Beitragvon blueskyofheaven » 11. Sep 2018 14:17

Flowmaster super 44 der ist gut

write by blueskyofheaven
Dodge Ram 1500
Modelljahr 2011
5.7 Hemi - V8
Sport - Crew Cab
LEER - Hardtop

Bild
Benutzeravatar
blueskyofheaven
2500er
2500er
 
7 Jahre Mitglied7 Jahre Mitglied7 Jahre Mitglied7 Jahre Mitglied7 Jahre Mitglied7 Jahre Mitglied7 Jahre Mitglied
 
 
Alter: 42
Beiträge: 3410
Bilder: 18
Registriert: 09.04.2011
Letzter Besuch: Heute 11:11
Wohnort: nahe Halle Saale

Re: TÜV - Probleme

Beitragvon Sili » 11. Sep 2018 15:18

punkerfcb hat geschrieben:
Engine1 hat geschrieben:Spurstangenkopf ist easy. Vorher markieren, bis wohin er drauf geschraubt war und den Neuen exakt bis dahin wieder draufdrehen. Nix vermessen.
NSL hatte ich auch, war aber ein Programmierfehler. Da ging zeitgleich auch das Ambilight nicht, hing zusammen, war nur über den Rechner zu beheben. Sitzt bei mir nachgerüstet im Original Rücklicht drin.

OK, NSL war wahrscheinlich ne kaputte Birne - hab eine Neue rein und scheint zu funzen! :-D
Ist bei mir auch im Original Rücklicht drin (links).

boroka hat geschrieben:Wenn die Feststellbremse eh 0 Funktion hat (so wie es bei mir auch der Fall war) kannst du sie dir ja wenigstens mal angucken. Die normale Betriebsbremse bleibt ja davon unberührt.

Werd ich auch machen. Aber wie kommt man an die Trommel am besten ran - von aussen oder von innen? :?:

Hätte noch ne Frage.
Wenn die HU erledigt ist würde ich gerne den sehr leisen Auspuff gegen was anderes tauschen (Nachbar beschwert sich immer weil das vom Klang her kein richtiger Amisound ist! :lol:
Hab diesen hier gefunden: https://www.magnaflow.com/products?partNumber=16779
Sollte doch der richtige sein oder gibts was anderes? Ist der laut?
Was habt ihr für Anlagen drunter?



Normalerweise machstes Rad ab, dann haste oft auf den Bolzen so kleine Sicherungsringe die du abfriemelst und dann kannste "theoretisch" die Trommel abziehen. In der Realität hilft du mit nem großen Simplex nach, bis sie lose ist.
Die Feststellbremse kommt ja über n Seil auf der Fahrerseite und teilt sich dann ca. am Kabinenende auf in eide Trommeln (Kabel unten, welches eingehängt ist). Die Feststellbremse kann man zu nem gewissen grad an der Teilungsstelle per Mutter nachspannen etwas anziehen bzw. sollten IN den Trommeln die Autoadjuster die Beläge immer nah an den Trommelwänden halten (das geht nicht immer so gut, aber 0-Wirkung sollte daher eigentlich nicht kommen).

Haste im Pedal der Parkbremse denn Widerstand oder is da bis Anschlag "locker zu treten"?

Zu zweiter Frage: Cherrybomb :mrgreen:
2001 Dodge RAM Sport 5.9l Magnum 4x4
Bild
Benutzeravatar
Sili
CrewCab
CrewCab
 
6 Jahre Mitglied6 Jahre Mitglied6 Jahre Mitglied6 Jahre Mitglied6 Jahre Mitglied6 Jahre Mitglied
 
 
Alter: 30
Beiträge: 1436
Bilder: 2
Registriert: 18.01.2012
Letzter Besuch: Heute 18:22
Wohnort: Brensbach

Re: TÜV - Probleme

Beitragvon punkerfcb » 11. Sep 2018 15:19

blueskyofheaven hat geschrieben:Flowmaster super 44 der ist gut

Suche aber nen ganzen Auspuff und nicht nur einen Topf!
The truth is out there!

2009 Dodge Durango Limited 4X4, 5.7 Hemi, Prins VSI
Benutzeravatar
punkerfcb
SingleCab
SingleCab
 
1 Jahr der Mitgliedschaft
 
Themenstarter
 
Alter: 54
Beiträge: 72
Registriert: 18.06.2017
Letzter Besuch: Heute 13:38
Wohnort: Oberpfalz

Re: TÜV - Probleme

Beitragvon punkerfcb » 11. Sep 2018 15:24

Sili hat geschrieben:Normalerweise machstes Rad ab, dann haste oft auf den Bolzen so kleine Sicherungsringe die du abfriemelst und dann kannste "theoretisch" die Trommel abziehen. In der Realität hilft du mit nem großen Simplex nach, bis sie lose ist.
Die Feststellbremse kommt ja über n Seil auf der Fahrerseite und teilt sich dann ca. am Kabinenende auf in eide Trommeln (Kabel unten, welches eingehängt ist). Die Feststellbremse kann man zu nem gewissen grad an der Teilungsstelle per Mutter nachspannen etwas anziehen bzw. sollten IN den Trommeln die Autoadjuster die Beläge immer nah an den Trommelwänden halten (das geht nicht immer so gut, aber 0-Wirkung sollte daher eigentlich nicht kommen).

Haste im Pedal der Parkbremse denn Widerstand oder is da bis Anschlag "locker zu treten"?

Man kann das Pedal schon ziemlich weit nach vorne treten, aber mit Widerstand!
Und im TÜV-Bericht steht zur Feststellbremse: links 0 rechts 320 - was immer das auch für ein Wert ist!
Zuletzt geändert von punkerfcb am 11. Sep 2018 15:28, insgesamt 1-mal geändert.
The truth is out there!

2009 Dodge Durango Limited 4X4, 5.7 Hemi, Prins VSI
Benutzeravatar
punkerfcb
SingleCab
SingleCab
 
1 Jahr der Mitgliedschaft
 
Themenstarter
 
Alter: 54
Beiträge: 72
Registriert: 18.06.2017
Letzter Besuch: Heute 13:38
Wohnort: Oberpfalz

Re: TÜV - Probleme

Beitragvon Vette77 » 11. Sep 2018 16:23

punkerfcb hat geschrieben:Man kann das Pedal schon ziemlich weit nach vorne treten, aber mit Widerstand!
Und im TÜV-Bericht steht zur Feststellbremse: links 0 rechts 320 - was immer das auch für ein Wert ist!


das sind die Abgelesenen Werte vom Bremsenprüfstand normalerweise in dN
also rechts ist die Bremse völlig ok und links 0
selbst wenn die Beläge völlig runter sind ist es mehr als 0
das klingt ehr nach defektem Dichtring der Hinterachse und Öl in der Bremse
schau mal ob die Trommel von unten ölig ist
Wer RECHT hat muß auch STREIT anfangen

Veni Vidi Violini
Ich kam, sah und vergeigte


2014 RAM 1500 5,7 HEMI 4x4 Crew Lonestar
1977 Chevrolet Corvette
1970 Chevrolet Caprice Coupe
1985 Suzuki GSX 1100 Katana
1980 Yamaha RD 350 LC
1979 Suzuki SP 370
Benutzeravatar
Vette77
2500er
2500er
 
4 Jahre Mitglied4 Jahre Mitglied4 Jahre Mitglied4 Jahre Mitglied
 
 
Alter: 54
Beiträge: 3376
Bilder: 95
Registriert: 07.09.2014
Letzter Besuch: Heute 16:59
Wohnort: Lehrte

Re: TÜV - Probleme

Beitragvon husabergpower » 11. Sep 2018 16:32

Es fallen auch gerne mal die Beläge von den Bremsbacken, dann hast du das selbe Ergebnis.
2010 RAM 1500 LARAMIE 4x4 CC RAMBOX Inferno Red
Borla Cat-Back Exhaust S-Type
37x13.50R18 MT Baja MTZ P3 auf 18x10 RBP 94R Black
6" Superlift Lift Kit Fox 2" Shocks
Retrax PowertraxOne MX
Bestop PowerBoard
Vararam Air Grabber
Benutzeravatar
husabergpower
2500er
2500er
 
6 Jahre Mitglied6 Jahre Mitglied6 Jahre Mitglied6 Jahre Mitglied6 Jahre Mitglied6 Jahre Mitglied
 
 
Beiträge: 2531
Bilder: 57
Registriert: 02.09.2012
Letzter Besuch: Heute 15:58
Wohnort: Hinternah

Re: TÜV - Probleme

Beitragvon punkerfcb » 11. Sep 2018 16:40

Vette77 hat geschrieben:
punkerfcb hat geschrieben:Man kann das Pedal schon ziemlich weit nach vorne treten, aber mit Widerstand!
Und im TÜV-Bericht steht zur Feststellbremse: links 0 rechts 320 - was immer das auch für ein Wert ist!


das sind die Abgelesenen Werte vom Bremsenprüfstand normalerweise in dN
also rechts ist die Bremse völlig ok und links 0
selbst wenn die Beläge völlig runter sind ist es mehr als 0
das klingt ehr nach defektem Dichtring der Hinterachse und Öl in der Bremse
schau mal ob die Trommel von unten ölig ist


Also ölig ist da nix!
The truth is out there!

2009 Dodge Durango Limited 4X4, 5.7 Hemi, Prins VSI
Benutzeravatar
punkerfcb
SingleCab
SingleCab
 
1 Jahr der Mitgliedschaft
 
Themenstarter
 
Alter: 54
Beiträge: 72
Registriert: 18.06.2017
Letzter Besuch: Heute 13:38
Wohnort: Oberpfalz

Nächste

Zurück zu Technik - SUV, Van, Pkw



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder