Bremsbeläge Dodge Durango

Technik - Dakota, Nitro, Durango, RAM Van, Charger, Challenger, etc...

Re: Bremsbeläge Dodge Durango

Beitragvon V8_Dodge » 11. Feb 2018 13:06

Hallo , also....hatte endlich den wagen auf Hebebühne und konnte alles was defekt ist lokalisieren.

vorne rechts Radlager defekt, Spurstangenkopf ausgeschlagen und Stoßdämpfer defekt.

Gruß Mike

Ein Fachman :evil: der mir ohne nachzuschauen gesagt hat: 100 % die Scheiben, mache das neu und das geruckel ist weg. ( soll ihn den Blitz beim sch... treffen !
V8_Dodge
QuadCab
QuadCab
 
1 Jahr der Mitgliedschaft
 
Themenstarter
 
Alter: 48
Beiträge: 152
Bilder: 0
Registriert: 13.03.2017
Letzter Besuch: 21. Jul 2018 13:24
Wohnort: Hütschenhausen

Re: Bremsbeläge Dodge Durango

Beitragvon V8_Dodge » 2. Mär 2018 18:12

alles gewechselt :evil: aber immer noch das Problem beim bremsen...

man man man hilfe
V8_Dodge
QuadCab
QuadCab
 
1 Jahr der Mitgliedschaft
 
Themenstarter
 
Alter: 48
Beiträge: 152
Bilder: 0
Registriert: 13.03.2017
Letzter Besuch: 21. Jul 2018 13:24
Wohnort: Hütschenhausen

Re: Bremsbeläge Dodge Durango

Beitragvon tja » 2. Mär 2018 20:08

Hast Du die Flächen zwischen den Radnaben und den Bremsscheiben schön vom Dreck und Rost befreit ?
Bremsscheiben sind neu oder hast du einen Schlag in der Scheibe?
Bei meinem geschlossenen amerikanischen Planwagen gibt es nur einen zentralen ABS Sensor am hnteren Differential. ABS könnte ich schonmal komplett ausschliessen. :-D
Traggelenke, Stabilager oder ähnliches kann ich mir nicht vorstellen.
Radlager wäre möglich. Aber dann müssten Sie lauter sein als das Auspuffgeräusch :oops:
Meine laienhaften Erfahrungen nach über 40 Jahren Schraubereien sagen Bremsscheiben defekt, Bremsscheibenunwucht bzw. die Scheiben eiern!
Zuletzt geändert von tja am 2. Mär 2018 21:22, insgesamt 3-mal geändert.
Dodge Durango 4.7 2003 LPG
Buell XB12 SS
Benutzeravatar
tja
SingleCab
SingleCab
 
4 Jahre Mitglied4 Jahre Mitglied4 Jahre Mitglied4 Jahre Mitglied
 
 
Beiträge: 65
Bilder: 11
Registriert: 25.07.2014
Letzter Besuch: 18. Sep 2018 16:55
Wohnort: Sellstedt

Re: Bremsbeläge Dodge Durango

Beitragvon Engine1 » 2. Mär 2018 21:08

Radlager war bei mir auch irre laut, hat aber nicht gestottert. Wenn der Kolben i.O. ist und nicht verkantet oder trocken, die Flüssigkeit mal gewechselt wurde....ist die Scheibe gerade oder hat sie nen Schlag? Mit der Qualität ist es manchmal nicht so dolle...
!Haare hoch und Punkrock!

2006er Dodge Durango 5,7l Hemi,Aut"o"matik, 4WD, Frontgas
Benutzeravatar
Engine1
1500er
1500er
 
4 Jahre Mitglied4 Jahre Mitglied4 Jahre Mitglied4 Jahre Mitglied
 
 
Beiträge: 1779
Registriert: 12.01.2014
Letzter Besuch: Gestern 08:10
Wohnort: Schaumburger Land

Re: Bremsbeläge Dodge Durango

Beitragvon V8_Dodge » 3. Mär 2018 17:58

Radlager ist neu und ich habe alles drunter richtig gesäubert.

Die Bremsscheiben haben 100 Euro gekostet, evtl zu billig :oops:

ich habe mir in China eine kleine Kamera gekauft und hänge sie mal irgend wo an die Achse, oder so. Evtl. kann man was erkennen beim bremsen.

zeige euch mal das Video ! Bis dann...
V8_Dodge
QuadCab
QuadCab
 
1 Jahr der Mitgliedschaft
 
Themenstarter
 
Alter: 48
Beiträge: 152
Bilder: 0
Registriert: 13.03.2017
Letzter Besuch: 21. Jul 2018 13:24
Wohnort: Hütschenhausen

Re: Bremsbeläge Dodge Durango

Beitragvon V8_Dodge » 3. Mär 2018 18:01

so....dann schauen wir mal weiter....ich bekomme das hoffe bald in den Griff :-)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
V8_Dodge
QuadCab
QuadCab
 
1 Jahr der Mitgliedschaft
 
Themenstarter
 
Alter: 48
Beiträge: 152
Bilder: 0
Registriert: 13.03.2017
Letzter Besuch: 21. Jul 2018 13:24
Wohnort: Hütschenhausen

Re: Bremsbeläge Dodge Durango

Beitragvon V8_Dodge » 3. Mär 2018 18:06

auf dem ersten Bild die Radmutter ist beim abdrehen mit dem Schlagschrauber kaputtgegangen und ist hängengeblieben im Schrauber.
Habe leider zu schnell dran gefasst... eine ganz eklige Kante hat mit den Daumen aufgeschlitzt :banghead: na ja...weiter gehts ;-)
V8_Dodge
QuadCab
QuadCab
 
1 Jahr der Mitgliedschaft
 
Themenstarter
 
Alter: 48
Beiträge: 152
Bilder: 0
Registriert: 13.03.2017
Letzter Besuch: 21. Jul 2018 13:24
Wohnort: Hütschenhausen

Re: Bremsbeläge Dodge Durango

Beitragvon Engine1 » 4. Mär 2018 12:37

Es geht nicht darum, was sie kosten. Die Qualität ist entscheidend. Leider gibt es da nicht sowas wie ATE...Also die Teile vor dem Einbau immer genau anschauen (am besten, bevor man überhaupt irgendetwas auseinanderschraubt), ob alles gerade ist und die gleiche Größe hat. Wenn man dann die alten Teile draußen hat, nochmal mit denen vergleichen (da es ja offenkundig Größenunterschiede gibt). Dann kann man diese Problematik meist ausschließen. Obder Kolben vernünftig funktioniert, merkt man beim zurückdrücken. Notfalls ein paarmal hin und her.
Ich hab ztum Beispiel echt Ärger mit den Powerstop Brakepads gehabt. Noch niemals jemals vorher musste ich die dreimal ausbauen weil es quietscht...Hinten hab ich dann die normale OE Qualität verbaut - Ruhe. Alles nicht so einfach :mrgreen:
Zuletzt geändert von Engine1 am 13. Jul 2018 12:20, insgesamt 1-mal geändert.
!Haare hoch und Punkrock!

2006er Dodge Durango 5,7l Hemi,Aut"o"matik, 4WD, Frontgas
Benutzeravatar
Engine1
1500er
1500er
 
4 Jahre Mitglied4 Jahre Mitglied4 Jahre Mitglied4 Jahre Mitglied
 
 
Beiträge: 1779
Registriert: 12.01.2014
Letzter Besuch: Gestern 08:10
Wohnort: Schaumburger Land

Re: Bremsbeläge Dodge Durango

Beitragvon V8_Dodge » 12. Jul 2018 17:29

So....nachdem ich ja alles neu gemacht habe, was mir 3 Fachmänner alles als defekt beschrieben haben, ist das stottern immer noch...
aber ist jetzt 4 Monate her und ich habe mich daran gewöhnt....

nur bis zum nächsten Tüv ( 10.2018) muss ich mir was einfallen lassen :roll:

Gruß Mike
V8_Dodge
QuadCab
QuadCab
 
1 Jahr der Mitgliedschaft
 
Themenstarter
 
Alter: 48
Beiträge: 152
Bilder: 0
Registriert: 13.03.2017
Letzter Besuch: 21. Jul 2018 13:24
Wohnort: Hütschenhausen

Re: Bremsbeläge Dodge Durango

Beitragvon Engine1 » 13. Jul 2018 12:21

Ich hab nicht auf dem Schirm, wie deine Kolben hinten aussehen. Grundsätzlich ist die Technik beim Ami ja immer etwas hinterher...sind die Kolben vorne etwas ausgespart und im richtigen Winkel eingestellt?
!Haare hoch und Punkrock!

2006er Dodge Durango 5,7l Hemi,Aut"o"matik, 4WD, Frontgas
Benutzeravatar
Engine1
1500er
1500er
 
4 Jahre Mitglied4 Jahre Mitglied4 Jahre Mitglied4 Jahre Mitglied
 
 
Beiträge: 1779
Registriert: 12.01.2014
Letzter Besuch: Gestern 08:10
Wohnort: Schaumburger Land

Re: Bremsbeläge Dodge Durango

Beitragvon V8_Dodge » 13. Jul 2018 14:01

Hallo, ja das wäre mein nächster Gedanke, dass ich die Bremssättel neu machen muss.

Aber danach auch wieder die Scheiben und Beläge. :roll:

Danke Dir und alles Gute :-)

Mike
V8_Dodge
QuadCab
QuadCab
 
1 Jahr der Mitgliedschaft
 
Themenstarter
 
Alter: 48
Beiträge: 152
Bilder: 0
Registriert: 13.03.2017
Letzter Besuch: 21. Jul 2018 13:24
Wohnort: Hütschenhausen

Re: Bremsbeläge Dodge Durango

Beitragvon Engine1 » 14. Jul 2018 17:20

Nö....das meinte ich nicht. Grundsätzlich müssen Bremskolben eigentlich eingestellt werden. Die sind ja schwimmend gelagert und somit verdrehbar. Mag auch andere geben, und es gibt auch welche, da ist das nicht so, die sind gerade und bekommen ihren Winkel durch das Blech auf dem Belag, dann passt das auch. Ist nur ne Idee, macht halt Geräusche.
!Haare hoch und Punkrock!

2006er Dodge Durango 5,7l Hemi,Aut"o"matik, 4WD, Frontgas
Benutzeravatar
Engine1
1500er
1500er
 
4 Jahre Mitglied4 Jahre Mitglied4 Jahre Mitglied4 Jahre Mitglied
 
 
Beiträge: 1779
Registriert: 12.01.2014
Letzter Besuch: Gestern 08:10
Wohnort: Schaumburger Land

Re: Bremsbeläge Dodge Durango

Beitragvon tja » 15. Jul 2018 14:32

Aha, das sind bestimmt die Bremskolben mit Rückholfeder. :mrgreen:

Ich hatte bei meinem Corrado G60 mal ein Problem mit Zentrierringen der Felgen. Die waren dann quasi nicht richtig ausgewuchtet. Aber erst beim starken Bremsen ging so richtig die Rüttelei ab.
Sollte eigentlich bei den 6 Lochfelgen kaum möglich sein, aber...
Die 16" Felgen für die große Bemse hast Du verbaut? :roll:
Wie sieht denn der hintere Bremscheiben/Trommelkram aus?
Dodge Durango 4.7 2003 LPG
Buell XB12 SS
Benutzeravatar
tja
SingleCab
SingleCab
 
4 Jahre Mitglied4 Jahre Mitglied4 Jahre Mitglied4 Jahre Mitglied
 
 
Beiträge: 65
Bilder: 11
Registriert: 25.07.2014
Letzter Besuch: 18. Sep 2018 16:55
Wohnort: Sellstedt

Re: Bremsbeläge Dodge Durango

Beitragvon V8_Dodge » 15. Jul 2018 15:00

Hallo, eingestellt ? muss ich mal schauen...danke ...................da ich mir sicher bin, dass es von vorne kommt, habe ich hinten noch nie nachgeschaut :shock:
V8_Dodge
QuadCab
QuadCab
 
1 Jahr der Mitgliedschaft
 
Themenstarter
 
Alter: 48
Beiträge: 152
Bilder: 0
Registriert: 13.03.2017
Letzter Besuch: 21. Jul 2018 13:24
Wohnort: Hütschenhausen

Re: Bremsbeläge Dodge Durango

Beitragvon tja » 15. Jul 2018 15:57

Wenn Du die Einstellschrauben für den Radbremszylinder nicht findest, könnte auch folgendes Angebot helfen:
https://etel-tuning.eu/pflege-wartung/9 ... nfett.html
Dodge Durango 4.7 2003 LPG
Buell XB12 SS
Benutzeravatar
tja
SingleCab
SingleCab
 
4 Jahre Mitglied4 Jahre Mitglied4 Jahre Mitglied4 Jahre Mitglied
 
 
Beiträge: 65
Bilder: 11
Registriert: 25.07.2014
Letzter Besuch: 18. Sep 2018 16:55
Wohnort: Sellstedt

VorherigeNächste

Zurück zu Technik - SUV, Van, Pkw



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder