Durango unzufrieden mit Blinker hinten

Technik - Dakota, Nitro, Durango, RAM Van, Charger, Challenger, etc...
Favoriten: caperdonich
Abonnenten: SvenWal, Black-Perl, Banan, Saro61, gnymfazz, Bär-Tiger, Rumpelstizchen, caperdonich

Re: Durango unzufrieden mit Blinker hinten

Beitragvon Filou » 14. Jan 2020 19:18

Die standard Umrüstungen haben aber alle den Blinker in den Rückleuchten. Somit wären die Hälfte der Durangos in D illegal unterwegs :-k

Bzw. haben alle Durangos der großen Händler den Blinker in den Rückleuchten.
Filou
Newbie
Newbie
 
 
Beiträge: 32
Registriert: 03.04.2019
Letzter Besuch: Heute 16:50
Wohnort: München

Re: Durango unzufrieden mit Blinker hinten

Beitragvon SvenWal » 14. Jan 2020 19:56

Sie sind es tatsächlich - ein sehr aufmerksamer vom TÜV könnte es bemängeln (ist aber bisher nur Theorie). In dem USA ist die Regelung übrigens die gleiche.

Wie gesagt, nur Theorie :)
Dodge Durango Citadel 2014 HEMI AWD black/beige - RAX Silver
Hyundai IONIQ Electric 2017
Hobby 495 UL Premium 2012 am Haken des DD
Benutzeravatar
SvenWal
QuadCab
QuadCab
 
5 Jahre Mitglied5 Jahre Mitglied5 Jahre Mitglied5 Jahre Mitglied5 Jahre Mitglied
 
 
Alter: 43
Beiträge: 441
Registriert: 09.01.2015
Letzter Besuch: Heute 09:12
Wohnort: Südlich von Berlin

Re: Durango unzufrieden mit Blinker hinten

Beitragvon Filou » 14. Jan 2020 20:22

In letzter Zeit sehe ich auch viele "normale" Autos wie Porsche mit roten Blinkern. Auch wenn das natürlich eine cool aussehende Alternative für uns wäre....der Deutsche/Europäer an sich ist rote Blinker nicht gewohnt. Finde ich persönlich zu gefährlich. Dann lieber kein Warnblinker für paar Sekunden.
Filou
Newbie
Newbie
 
 
Beiträge: 32
Registriert: 03.04.2019
Letzter Besuch: Heute 16:50
Wohnort: München

Re: Durango unzufrieden mit Blinker hinten

Beitragvon Bär-Tiger » 14. Jan 2020 20:43

So wie ich das sehe, ist bei jedem Durango mit Blinkern in der Rückfahrleuchten im Fz-Schein auch der Folgeblinker in der offenen Heckklappe eingetragen, aber nicht bei jedem ausgeführt.
Ich kenne es von einem Stammtischkollegen, der hat einen V6 Limited, da fehlen die Zusatzblinker, bei meinem V6 Citadel dasselbe.
Mit dem Folgeblinker wäre der Gesetzgebung genüge getan, als Beispiel nenne ich mal den ersten Opel Insignia Kombi mit der über die volle Fahrzeugbreite öffnenden Heckklappe mit eingebauten Leuchten. Der hatte in den D-Säulen auch eine Zusatzbeleuchtung um der offenen Klappe Rechnung zu tragen.
Der Witz an der Sache ist, dass bei der Umrüstung des DD sogar schon die Kabel für die Blinker bis zu den Handgriffmulden vorverlegt sind, nur bauen die Schlümpfe keine Blinker ein.
Der Aufwand wäre nicht so wahnsinnig groß: Einfach z.B. ein paar Seitenblinker vom alten Golf oder wie ich ein paar Moppedblinker in die Handgriffmulden eingesetzt und angesteckt, feddich. Weiter aussen im Kunststoffteil gehts leider nicht, da ist Blech direkt dahinter.
Gruß
Norbert

2014 Dodge Durango 3,6 Citadel mit Prins VSI 2 Gasanlage
....und ganz viele Moppeds
Bär-Tiger
Newbie
Newbie
 
 
Beiträge: 35
Registriert: 16.10.2019
Letzter Besuch: Heute 16:56
Wohnort: 58285

Re: Durango unzufrieden mit Blinker hinten

Beitragvon Rumpelstizchen » 14. Jan 2020 21:30

@Bär-Tiger,

Nicht alle DD sind ohne unterwegs. Bei meinem R/T sind in den Griff Mulden die Folgeblinker.

Vielleicht sind auch nur die mit Blinker, die die elektrische Heckklappe haben?

Es muss Sie also auch als Original Ersatzteil geben, Wenn die Kabel schon da sind auch eine Überlegung wert.

@Black-Perl Ich warte auch gespannt auf den Bericht zum Umbau. Vor allem die Teile Liste und Details zur guten Umsetzung.

Grüße
Harald
2018 Durango R/T BlackTop Granite - 5,7 HEMI - mit Kummich Sportauspuff, Prins VSI2 und Webasto Evo
Benutzeravatar
Rumpelstizchen
QuadCab
QuadCab
 
1 Jahr der Mitgliedschaft
 
 
Beiträge: 123
Bilder: 4
Registriert: 05.07.2018
Letzter Besuch: Gestern 21:46
Wohnort: Crailsheim

Re: Durango unzufrieden mit Blinker hinten

Beitragvon Bär-Tiger » 14. Jan 2020 22:00

@ Rumpelstilzchen:
Nein, da habe ich mich wohl falsch ausgedrückt: der Limited es Kollegen hat keine elektrischen Öffner, das fällt also als Grund wohl aus.
Zum anderen meinte ich, dass diese Vorrüstung zusammen mit der Umrüstung für EU vorgenommen wurde. Kann man gut an den losen Kabeln, den Quetschverbindern und den zu dicken Kabelquerschnitten erkennen.
Die Blinker, die bisher in den Griffmulden gesehen habe, waren billige Nachrüstware, nichts, was den Anschein von Originalausstattung hatte.
Gruß
Norbert

2014 Dodge Durango 3,6 Citadel mit Prins VSI 2 Gasanlage
....und ganz viele Moppeds
Bär-Tiger
Newbie
Newbie
 
 
Beiträge: 35
Registriert: 16.10.2019
Letzter Besuch: Heute 16:56
Wohnort: 58285

Re: Durango unzufrieden mit Blinker hinten

Beitragvon Black-Perl » 14. Jan 2020 22:12

Der Einwand mit den Blinkern in den beweglichen Teilen wie der Heckklappe, ist absolut richtig! Bei mir sind deshalb an der Innseite der Klappe links und rechts zwei zusätzliche Blinkerlampen montiert. In dem Moment, wenn die Lampen in der Klappe beim öffnen nicht mehr sieht, sind die anderen sichtbar.

Mein Nachfragen beim TÜV, was ich machen kann, damit dieser gefährliche Blinker, der bei Sonnenlicht von hinten kaum sichtbar ist, verändert werden kann? Antwort: nichts, der Wagen hat eine Abnahme bekommen und das reicht! Mir reicht das eben nicht! Ist mir einfach zu gefährlich für mich und alle anderen, die hinter mir fahren, und ganz ehrlich? Es ist mir sch... egal, was irgendwelche „Experten“ so ablassen. Ob E-Nummer oder nicht, Sicherheit finde ich, sollte hier vor irgendwelchen Bürokraten, definitiv Vorrang haben.
Zuletzt geändert von Black-Perl am 14. Jan 2020 22:28, insgesamt 1-mal geändert.
230392304021638
Dodge Durango R/T 2015 - 5,7 HEMI - BlackTop - DeeZee RunningBoards 295/45 20Zoll - Gibson Axelback exhaust
Benutzeravatar
Black-Perl
SingleCab
SingleCab
 
4 Jahre Mitglied4 Jahre Mitglied4 Jahre Mitglied4 Jahre Mitglied
 
 
Beiträge: 97
Bilder: 21
Registriert: 16.09.2015
Letzter Besuch: Gestern 22:10
Wohnort: Berlin

Re: Durango unzufrieden mit Blinker hinten

Beitragvon holgi0815 » 14. Jan 2020 22:22

Bei mir ist über nichts bezüglich Rück- Brems- oder sonstigen Leuchten eingetragen.

Da ansonsten auch keine E-Nummern existieren, ist damit praktisch alles machbar. :-D


Jetzt bin ich aber doch noch auf die Beschreibung und die Links gespannt.

Gruß Holger
Zuletzt geändert von holgi0815 am 15. Jan 2020 08:54, insgesamt 3-mal geändert.
_________

Wir leben heute schon in der guten alten Zeit von morgen.
_________

Rockwood Regent Pusher 6.5TD Chevy '93 | Dodge Durango R/T 5,7 | Audi TTRS Roadster (leichte Windgeräusche ab 300km/h) | Suzuki Vitara 2.0 Cabrio + 1.6 Cabrio Offroad
Benutzeravatar
holgi0815
Newbie
Newbie
 
3 Jahre Mitglied3 Jahre Mitglied3 Jahre Mitglied
 
 
Beiträge: 12
Bilder: 1
Registriert: 30.06.2016
Letzter Besuch: Gestern 09:11
Wohnort: Sehnde

Re: Durango unzufrieden mit Blinker hinten

Beitragvon Black-Perl » 15. Jan 2020 13:53

der Blinkerumbau
Die Montage ist eigentlich gar nicht so schwierig. Ich habe natürlich erst einmal nach einem etwas leichteren Weg gesucht , ihn aber nicht gefunden. Da alle Lampengehäuse heutzutage nicht mehr repariert werden sollen oder können, sind sie halt bombensicher Verklebt. Toll - Sch…e!
Ich wollte also eine schmale Leuchte, die auch noch gut im hellen Sonnenlicht zu erkennen ist – und damit bleibt also nicht all zu viel übrig. Mein erster Weg war, zu den deutschen Autohäusern zu gehen und nach defekten Front- oder Rücklichtern zu fragen, die solche Streifen serienmäßig verbaut und zugelassen haben, um sie dann chirurgisch zu entfernen und für meine Zwecke zu benutzen - aber nee geht nicht, machen wir nicht – war ja klar!
Gut, also im Netz nach LED-Streifen gesucht und bestellt. Maßgabe war für mich, die 30cm Länge (ist die innere Länge der Rückfahrscheinwerfer).
Nach der Demontage des ganzen Rückleuchtenbandes von der Klappe, habe ich an der Stirnseite mit einer 0,2mm Diamantscheibe ein kleines Fenster reingeschnitten. Auf diese Weise konnte ich die LED-Streifen seitlich reinschieben. Die Streifen selber, habe ich mit einem Cutter entsprechend der spitz zulaufenden Leuchtenform zugeschnitten. Das Kabelende kann man super zwischen Gehäusewand und Reflektorrückseite zur Öffnung der Lampe vom Rückfahrscheinwerfer durchfedeln. (Vorher allerdings das kleine Plastegehäuse der Steuer-Elektronik der Strips entfernen und nachher wieder zusammendrücken) geht einfacher beim Fedeln 12
An dieser Stelle ist das Ganze dann auch wieder Wasserdicht, da es die originale Durchgangsstelle vom Durango ist.
Jetzt kommt nur noch die Feinjustierung innerhalb des Reflektors und da der Durango pro Seite 2 Lampenöffnungen hat, kommt man ganz gut ran. Also das Ganze in die obere Hälfte gedrückt, schön waagerecht, und dann mit transparentem Kleber von hinten auf Höhe der Lampenöffnungen punktförmig gegen das Verrutschen verklebt. Vorsicht, dass man nicht zu viel Kleber reindrückt, nur direkt hinter dem LED-Streifen, da sonst sehr unschöne Lichteffekte durch den Reflektor sichtbar werden und nach hinten störend wirken könnten.
Die Elektrik ist schon etwas anderes. Da ich keine Kabelpläne finden konnte musste also mein Gefühl und Verstand herhalten. Bei der Deutschland-Umrüstung wurde die jeweils äußere Lampe als Blinker „missbraucht“, davon habe ich also einfach das geschaltete (*) genommen.
Wer jetzt davon ausgeht, das jetzt ja nur noch die Masse mit ran muss, tja Mist, hat bei mir leider nur zum Teilerfolg geführt. Die Strips funktionieren zwar, haben aber einen kleinen Hacken. Bei der ersten Spannungszufuhr leuchten die Biester einen Bruchteil einer Sekunde hell auf. Zur Erklärung, die Stripes können als SwitchBack Lampen eingesetzt werden. Somit haben sie auch weiße LED mit dabei und Schaltungstechnisch läuft das eben so, das bei erster Spannungsversorgung das so aufleuchtet. Was wiederum bedeutet, bei jeder Blinkfrequenz wird vom Blinkerrelais im Wagen die Spannung kurz getrennt und wieder angelegt- und schon wieder Sch…e! Jetzt leuchten die Strips bei jedem Blinkzyklus einmal kurt hell auf. An der Stelle gebe ich jedem von Euch Recht, das das absolut für den Straßenverkehr nicht akzeptabel ist.!
Also Hirn angestrengt und Lösung gefunden. Da gibt es doch bestimmt ein Relais, das durch das Anlegen der Spannung (von dem eigentlichen Blinkerrelais) sich aktiviert bzw. anzieht, und dann wiederum mit einer Zeitverzögerung abfällt (Rückfallverzögerung)?! Für die jenigen, die jetzt gerade vor Lachen und Kopfschütteln auf den Boden gefallen sind, muss ich sagen, mir ist nicht Besseres eingefallen und es hat so funktioniert. Pro Seite ein Relais dazwischen, die Zeit für die Verzögerung eingestellt und fertig. Blinker an -> das Relais zieht an – bleibt solange an wie der Blinker oder auch die Warnblinkanlage eingeschaltet ist, und fällt dann, mit einer minimalen Verzögerung nach dem Ausschalten des Blinkers, wieder ab .
Das hat jetzt also super funktioniert. Nur was mir dann als nächstes Kopfzerbrechen gemacht hat, war die Tatsache, das mein jetzt wieder 2. angeschlossenes Rückfahrlicht blöder Weise mitblinkte. Warum auch immer.
In meinem jugendlichen Leichtsinn, bin ich davon ausgegangen, das ich das Kabel , das von der zuvor benutzten Blinkerbirne einfach an die daneben liegende innere Rückfahrlampe wieder mit anschließen kann und sie dann regulär wieder mit weiß leuchtet, leider falsch. jedes Mal, wenn ich nun den Blinker benutzte, leuchtete diese Lampe im Takt mit. Da ich nicht weiß wie die Umrüstung damals vor der ersten Zulassung hier in D erfolgte, wollte ich jetzt nicht nach meinem Fehler suchen und habe sie einfach komplett mit beiden Polen auf die innere Rückfahrleuchte gelegt und gut ist.
Da mein Verzögerungsrelais eine Dauerspannung zum Arbeiten benötigt habe ich mir die Spannung von der vorderen Mittelkonsole (Zigarettenanzünder) abgenommen. Was anderes habe ich leider nicht gefunden.

LED-Stripes Preis:8,18€
https://www.ebay.de/itm/163687631165?Vi ... 3687631165
Relais Preis:30€
eltako rvz12dx-uc
meine Einstellungen: Multiplikator auf 1 (kleiner Drehschalter) und Rückfallverzögerung auf 0,5s
Bilder während des Umbaus habe ich dummer Weise nicht gemacht, meine Euphorie das endlich gut hinzubekommen hat mich da abgelenkt. Ich schicke noch Bilder, wie es jetzt an der Schnittstelle aussieht hinterher – dauert aber noch, da ein Sattelzug der Meinung war, beim Rückwärtsrangieren frontal in die Front meines Wagen zu krachen… und der ist gerade noch in der Werkstatt.
So, das war es erst einmal
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Black-Perl am 15. Jan 2020 13:54, insgesamt 1-mal geändert.
230392304021638
Dodge Durango R/T 2015 - 5,7 HEMI - BlackTop - DeeZee RunningBoards 295/45 20Zoll - Gibson Axelback exhaust
Benutzeravatar
Black-Perl
SingleCab
SingleCab
 
4 Jahre Mitglied4 Jahre Mitglied4 Jahre Mitglied4 Jahre Mitglied
 
 
Beiträge: 97
Bilder: 21
Registriert: 16.09.2015
Letzter Besuch: Gestern 22:10
Wohnort: Berlin

Re: Durango unzufrieden mit Blinker hinten

Beitragvon holgi0815 » 16. Jan 2020 09:55

Uuiiih,
da ist ja mal ein richtig großer Aufwand.
Da muss die Schwiegermutter aber lange dagewesen sein :-D

Schöne Beschreibung und gute Problemlösung.
Wenn ich das jetzt aber richtig verstehe, ist dieses "hellaufleuchten" aber beim ersten Blinken immer noch vorhanden?

Das mit dem Aufschneiden des Rücklichts muss ich noch ein paar mal lesen, dann verstehe ich das vielleicht auch.

Mit dem Can-Bus gibt es da keine Probleme wegen "Lampe Defekt- Meldungen" o.ä.?


Erst mal vielen Dank
Gruß Holger
_________

Wir leben heute schon in der guten alten Zeit von morgen.
_________

Rockwood Regent Pusher 6.5TD Chevy '93 | Dodge Durango R/T 5,7 | Audi TTRS Roadster (leichte Windgeräusche ab 300km/h) | Suzuki Vitara 2.0 Cabrio + 1.6 Cabrio Offroad
Benutzeravatar
holgi0815
Newbie
Newbie
 
3 Jahre Mitglied3 Jahre Mitglied3 Jahre Mitglied
 
 
Beiträge: 12
Bilder: 1
Registriert: 30.06.2016
Letzter Besuch: Gestern 09:11
Wohnort: Sehnde

Re: Durango unzufrieden mit Blinker hinten

Beitragvon Black-Perl » 16. Jan 2020 16:11

Ich ärgere mich jetzt auch ein bisschen, daß ich währenddessen keine Bilder gemacht habe. Ich werde aber eine Skizze machen, um euch das besser zu erklären. - oder, die Verwirrung wird dann noch schlimmer :oops:
Jetzt, nachdem ich den Mist hinter mir habe, sehe ich das gar nicht mehr so wild, da ich jetzt weis, wie das ganze Gehäuse aufgebaut ist und ich meine Kabel gut verlegt bekommen habe. Wenn man anfängt und nicht weis was einen erwartet, ist das schon ein mulmiges Gefühl. Zumal diese Lichteinheit ich glaube ca. 1000 Steine kostet... :shock:

Tja, die Fehlermeldung bei Lampe defekt, ist komischer Weise noch nie gekommen, also auch nicht bevor ich dran war. Ich vermute jetzt mal, das bei der 1. Umrüstung das deaktiviert wurde oder abgeklemmt...?

Das Aufblitzen ist beim ersten aktivieren noch vorhanden, aber ... es ist wirklich nur ein Bruchteil einer Sekunde. Wenn man im Video genau hinsieht, merkt man es. Wenn ich mir überlege, daß beim Gangwechsel in die Parkposition bei vielen Fahrzeugen auch die Rückfahrleuchten mit Aufleuchten, mach ich mir da jetzt nicht wirklich Gedanken. Klar, besser wär es ohne - vielleicht gibt es ja auch noch ähnliche Lampen, die dieses Aufleuchten nicht haben.
Zuletzt geändert von Black-Perl am 16. Jan 2020 16:18, insgesamt 1-mal geändert.
230392304021638
Dodge Durango R/T 2015 - 5,7 HEMI - BlackTop - DeeZee RunningBoards 295/45 20Zoll - Gibson Axelback exhaust
Benutzeravatar
Black-Perl
SingleCab
SingleCab
 
4 Jahre Mitglied4 Jahre Mitglied4 Jahre Mitglied4 Jahre Mitglied
 
 
Beiträge: 97
Bilder: 21
Registriert: 16.09.2015
Letzter Besuch: Gestern 22:10
Wohnort: Berlin

Re: Durango unzufrieden mit Blinker hinten

Beitragvon VauMann » 16. Jan 2020 18:02

Versuch Mal nen Kondensator dazu zu schalten,evtl dämpft der den Blitz am Anfang :!:
2010 Chevy Camaro Whipple supercharged 19225 2014 Dodge Durango Hemi Citadell
- - - - - - - - - - - - - - Große Kraft hat großen Hunger > https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/664937.html
Benutzeravatar
VauMann
QuadCab
QuadCab
 
5 Jahre Mitglied5 Jahre Mitglied5 Jahre Mitglied5 Jahre Mitglied5 Jahre Mitglied
 
 
Beiträge: 388
Bilder: 1
Registriert: 25.09.2014
Letzter Besuch: Heute 12:59
Wohnort: LA - Niederbayern

Vorherige

Zurück zu Technik - SUV, Van, Pkw



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder