Erfahrungsbericht: Umstieg von 2010er auf 2019er

Allgemeines - nur für Trucks, Dodge RAM, SRT-10
Forumsregeln
Technikfragen bitte nur im entsprechenden Technikforum!
Favoriten: Boris Deluxe
Abonnenten: Dvpead, Rock42, Tron, Pavaroti

Re: Erfahrungsbericht: Umstieg von 2010er auf 2019er

Beitragvon Rock42 » 3. Jul 2019 21:16

oelhahn hat geschrieben:Bei allem Lobgehudel auf den 2019er (der mir auch sehr gut gefällt):

Ich bin mal gespannt, ab sie das leidige und nicht erst seit neulich bestehende Krümmerbolzenproblem gelöst haben.
Die Macke hatte ich schon am '03er... :roll:


Böse Zungen würden behaupten mit dem nicht funktionierenden MDS gibt es die heiß/kalt-Spannung nicht und damit auch keine gerissenen Krümmerbolzen :twisted:
Grüße Thomas

2019 Dodge RAM 1500, 5.7 HEMI 4WD CC, Laramie Sport, schwarz, Prins VSI 2.0 1 Verdampfer, 122l unterflur, Luftfederung
2010 Dodge RAM 1500, 5.7 HEMI 4WD CC, Laramie, schwarz, Landi Renzo 2 Verdampfer, 2x100l unterflur wrecked
Benutzeravatar
Rock42
QuadCab
QuadCab
 
3 Jahre Mitglied3 Jahre Mitglied3 Jahre Mitglied
 
Themenstarter
 
Beiträge: 173
Registriert: 06.06.2016
Letzter Besuch: 15. Jul 2019 14:24
Wohnort: Dresden

Re: Erfahrungsbericht: Umstieg von 2010er auf 2019er

Beitragvon Dvpead » 3. Jul 2019 23:50

Rock42 hat geschrieben:
oelhahn hat geschrieben:Bei allem Lobgehudel auf den 2019er (der mir auch sehr gut gefällt):

Ich bin mal gespannt, ab sie das leidige und nicht erst seit neulich bestehende Krümmerbolzenproblem gelöst haben.
Die Macke hatte ich schon am '03er... :roll:


Böse Zungen würden behaupten mit dem nicht funktionierenden MDS gibt es die heiß/kalt-Spannung nicht und damit auch keine gerissenen Krümmerbolzen :twisted:
Obwohls am 03er noch kein MDS gab? Vielleicht ham die Autos schon gewusst was kommt... sie wollten uns warnen! [emoji2]

Gesendet von meinem S61 mit Tapatalk
Dodge Ram 1500 Thunderroad 4x4 MY04 - Sold
Ram 1500 Limited 4x4 MY19
Dvpead
QuadCab
QuadCab
 
1 Jahr der Mitgliedschaft
 
 
Beiträge: 201
Registriert: 05.05.2018
Letzter Besuch: Gestern 22:43
Wohnort: Bayern - Geisenhausen

Re: Erfahrungsbericht: Umstieg von 2010er auf 2019er

Beitragvon NeoNeo » 9. Jul 2019 07:47

Sehr schöner Erfahrungsbericht und ich muss ehrlich zugeben, auch wenn unser Dicker erst ein 2016'er ist, sind wir durchaus schon am Liebäugeln mit dem neuen 2019'er Model. Vernunftshalber werden wir unseren aber wohl noch 1 bis 2 Jahre fahren, auch wenn uns viele Details am neuen bereits besser gefallen... :-D
Arroganz ist die Kunst, auf seine eigene Dummheit stolz zu sein...
NeoNeo
Newbie
Newbie
 
 
Beiträge: 11
Bilder: 11
Registriert: 26.06.2019
Letzter Besuch: 10. Jul 2019 20:54
Wohnort: Schwandorf

Re: Erfahrungsbericht: Umstieg von 2010er auf 2019er

Beitragvon Supersport » 11. Jul 2019 22:06

Hallo,
habe gerade sehr aufmerksam Deinen Bericht gelesen, den ich sehr interessant finde.

Ich stehe derzeit gerade in Verhandlung um einen neuen RAM zu kaufen. Bei mir wird es ein 2019er Crew Cab mit Long Box oder besser gesagt MidBox.

Hinsichtlich Deiner Schattenseiten bzgl. Apple CarPlay und DAB kann ich dir mitteilen, dass das nicht ein RAM Problem ist sonder ein Problem von Apple.

Auch in meinem jetzigen DEUTSCHEN Auto mit apple CarPlay MUSS man das phone direkt mit USB verbinden, sonst kein CarPlay! Aber mit Android Auto ist es das gleiche.

Auch ich habe damals gedacht, das phone wird komplett gespiegelt und war ziemlich enttäuscht, dass man am ende doch nur damit telefoniert. Was ich aber im laufe der Jahre herausgefunden habe, Du kannst die eine oder andere app noch hinzufügen wie z.B. google maps. Und die nutze ich seit dem nur noch, weil dort wirklich die neuesten Karten drauf sind, der Verkehr in absoluter Echtzeit angegeben wird und die Umfahrempfehlungen auch gut sind. Probier es mal aus.

Ansonsten bin ich auch der Meinung, mehr Schein als sein.

Zum DAB. Nein, man hat keine unbegrenzte Senderauswahl sondern nur die, die im lokalen Beriech ausgestrahlt werden. Einige Sender werden deutschlandweit ausgestrahlt, andere nicht. Demzufolge muss man auch mal den Sendersuchlauf starten.

Da ich in mehren Autos DAB habe, ist das überall das gleiche. Also habe ich mir eine Radio APP runter geladen, verbinde ein Telefon mit Bluetooth und höre den Sender in CD Qualität den ich gerne haben will. Und durch meine Frau natürlich auch viel russische Musik, die wirklich richtig gut ist, z.B. Russian Radio. Kein Gelaber und gute Musik.

Damit fährst Du dann von Hamburg bis München oder von Kleve nach Görlitz. Natürlich vorausgesetzt, dass Du Netz hast. Den Datenverbrauch kannst Du vernachlässigen.

Ansonsten bin ich sehr gespannt auf den Dicken. Ich habe das Black Apperance Paket genommen und ich habe ihn bisher nur auf Bildern gesehen. Wenn ich die mit meinem 2003er vergleiche, ist das Wahnsinn, was die da jetzt auf die Beine gestellt haben.

Ich bin wieder auf den RAM zurück gekommen, weil das Auto einfach nur COOL ist. Man sitzt super, hat Platz ohne Ende, kann reisen -nicht rasen- bis der Arzt kommt, und ich war mit meinem so zufrieden dass ich dem heute noch hinter her trauere.

Der 2010er hat mich auch angemacht, aber der 19er sieht um längen besser aus. Ich bin sehr gespannt.

Wie liegt der denn jetzt so im Verbrauch? Immer noch so um die 20 Liter Gas, bei normaler bis zügiger Fahrweise?

Gruß
Benutzeravatar
Supersport
SingleCab
SingleCab
 
11 Jahre Mitglied11 Jahre Mitglied11 Jahre Mitglied11 Jahre Mitglied11 Jahre Mitglied11 Jahre Mitglied11 Jahre Mitglied11 Jahre Mitglied11 Jahre Mitglied11 Jahre Mitglied11 Jahre Mitglied
 
 
Beiträge: 53
Registriert: 24.05.2008
Letzter Besuch: 14. Jul 2019 21:08
Wohnort: 44287 Dortmund

Re: Erfahrungsbericht: Umstieg von 2010er auf 2019er

Beitragvon Tron » 11. Jul 2019 22:44

Bzgl Android Auto: benutze das im RAM und beruflich in diversen Mietwagen. Im Großen und ganzen funktioniert es recht gut, auch wenn ab und zu mal keine Ansagen kommen. Das aber nur in den Mietwagen, kann also an der Implementierung liegen.
Ist halt schön, muss ich kein Navi mehr mitnehmen und die Verkehrslage berücksichtigt es auch.
YT,
Tron

2019 RAM 1500 4x4 CC/6'4"-bed Laramie 5.7
2010 RAM 1500 4x4 QC Sport 5.7 Prins VSI (sold)
Benutzeravatar
Tron
1500er
1500er
 
6 Jahre Mitglied6 Jahre Mitglied6 Jahre Mitglied6 Jahre Mitglied6 Jahre Mitglied6 Jahre Mitglied
 
 
Alter: 47
Beiträge: 1787
Bilder: 3
Registriert: 14.05.2013
Letzter Besuch: Gestern 22:35
Wohnort: Jackson MS

Re: Erfahrungsbericht: Umstieg von 2010er auf 2019er

Beitragvon iceman414641 » 12. Jul 2019 06:42

Supersport hat geschrieben:
Wie liegt der denn jetzt so im Verbrauch? Immer noch so um die 20 Liter Gas, bei normaler bis zügiger Fahrweise?

Gruß


Reine Autobahnfahrt mit Abstandstempomat auf 120 brauche ich 12l/100 bei nicht funktionierendem MDS und Fahrwerk in Aero Einstellung.
Finde ich einen guten Wert.
Reiner Stadtverkehr brauche ich 17-18l

Aber alles E10, hab noch keine Gasanlage und weiss auch noch nicht ob ich eine einbauen will.
Ram 1500 Limited Crew Cab / 5,7l V8 / BJ 2019
Dodge Ram 1500 / BJ 2008 / 5,7l V8 mit JTG Gasanlage sold
Audi A4 / BJ 2007 / 3.0 TDI
Eicher EM 100 / BJ 1961
iceman414641
QuadCab
QuadCab
 
3 Jahre Mitglied3 Jahre Mitglied3 Jahre Mitglied
 
 
Beiträge: 113
Registriert: 11.08.2015
Letzter Besuch: Gestern 22:01
Wohnort: VS-Schwenningen

Re: Erfahrungsbericht: Umstieg von 2010er auf 2019er

Beitragvon Rock42 » 12. Jul 2019 08:13

Supersport hat geschrieben:Hinsichtlich Deiner Schattenseiten bzgl. Apple CarPlay und DAB kann ich dir mitteilen, dass das nicht ein RAM Problem ist sonder ein Problem von Apple.
..


Danke für Deine Tipps und Hinweise
Grüße Thomas

2019 Dodge RAM 1500, 5.7 HEMI 4WD CC, Laramie Sport, schwarz, Prins VSI 2.0 1 Verdampfer, 122l unterflur, Luftfederung
2010 Dodge RAM 1500, 5.7 HEMI 4WD CC, Laramie, schwarz, Landi Renzo 2 Verdampfer, 2x100l unterflur wrecked
Benutzeravatar
Rock42
QuadCab
QuadCab
 
3 Jahre Mitglied3 Jahre Mitglied3 Jahre Mitglied
 
Themenstarter
 
Beiträge: 173
Registriert: 06.06.2016
Letzter Besuch: 15. Jul 2019 14:24
Wohnort: Dresden

Re: Erfahrungsbericht: Umstieg von 2010er auf 2019er

Beitragvon Flames » 12. Jul 2019 14:17

iceman414641 hat geschrieben:
Supersport hat geschrieben:
Wie liegt der denn jetzt so im Verbrauch? Immer noch so um die 20 Liter Gas, bei normaler bis zügiger Fahrweise?

Gruß


Reine Autobahnfahrt mit Abstandstempomat auf 120 brauche ich 12l/100 bei nicht funktionierendem MDS und Fahrwerk in Aero Einstellung.
Finde ich einen guten Wert.
Reiner Stadtverkehr brauche ich 17-18l

Aber alles E10, hab noch keine Gasanlage und weiss auch noch nicht ob ich eine einbauen will.
Solche Werte habe ich mit dem 2014er auch. Ich habe aber einen eher gemäßigten Fahrstil und komme nur selten an Eisdielen vorbei.
2014er RAM 1500 Longhorn 5.7 HEMI, Luft, 4WD, CrewCab, Shortbed, LPG Prins VSI 2
Benutzeravatar
Flames
QuadCab
QuadCab
 
1 Jahr der Mitgliedschaft
 
 
Alter: 47
Beiträge: 256
Registriert: 23.02.2018
Letzter Besuch: Gestern 23:34
Wohnort: Hessen, FB

Re: Erfahrungsbericht: Umstieg von 2010er auf 2019er

Beitragvon iceman414641 » 12. Jul 2019 14:37

Tjo, der Motor hat sich ja auch nicht geändert.
Mit dem ETorque System kann man in der Stadt noch bissl was sparen und wenn das MDS mal geht kommt man nochmal nen Liter runter aber dann ist Ende.

Ist und bliebt halt ein V8 mit 400PS, 2,5t Gewicht und Leistung wird eben nicht aus Luft generiert :)
Ram 1500 Limited Crew Cab / 5,7l V8 / BJ 2019
Dodge Ram 1500 / BJ 2008 / 5,7l V8 mit JTG Gasanlage sold
Audi A4 / BJ 2007 / 3.0 TDI
Eicher EM 100 / BJ 1961
iceman414641
QuadCab
QuadCab
 
3 Jahre Mitglied3 Jahre Mitglied3 Jahre Mitglied
 
 
Beiträge: 113
Registriert: 11.08.2015
Letzter Besuch: Gestern 22:01
Wohnort: VS-Schwenningen

Vorherige

Zurück zu Allgemeines - Trucks Only



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder