Umschreibung zu N1G BE

Dodge-Forum

Help Support Dodge-Forum:

Landmensch

Einzelkabine
Registriert
07. März 2019
Beiträge
347
Reaktionspunkte
53
Ort
30855 Langenhagen
Viele RAM - Piloten vergessen, dass trotz gutem PKW Schadensfreiheitsrabatt dieser beim Wechsel zu einer LKW-Versicherung nichts mehr wert ist. Und so konnte ich bei mir SF18 behalten.

mfg

Stephan
Bei mir wurden alles übernommen SF28 Izehoher Versicherung !! Ich hatte SF28 bei meiner PKW Versicherung und SF28 jetzt bei meiner LKW Lieferwagenversicherung.
 

NeoNeo

Mannschaftskabine
Registriert
26. Juni 2019
Beiträge
3.606
Reaktionspunkte
1.842
Ich hatte SF28 bei meiner PKW Versicherung und SF28 jetzt bei meiner LKW Lieferwagenversicherung.
Auch wieder falsch verstanden (denke ich)... Als LKW / Lieferwagen versichert werden die fast immer und zwar bei jedem Standardversicherer. Eine reine LKW-Versicherung ist wieder was ganz anderes. Da gibt es im Normalfall keine SF28, kein Schadenfreiheitsrabatt, kein Ausschluss grober Fahrlässigkeit, dafür aber jede Menge an Einschränkungen (Reifenplatzer, Ladungssicherung usw)...

Problem ist schlicht, dass manche anfangs zu solch einem reinen LKW-Versicherer gewechselt sind, weil die doch recht günstig sind für Lieferwagen & Co, dann aber bedauerlicherweise festgestellt haben, dass ihre SF-Klassen in der PKW-Versicherung futsch waren, beziehungsweise nach Jahren nur die der LKW-Versicherung weitergemeldet wurde - meistens dann SF10.

Kenne da selbst jemandem, dem das passiert ist. Hatte SF35, war dann rund 5 Jahre bei einem solchen reinen LKW-Versicherer und musste dann mit der gemeldeten SF10 wieder bei einem Standardversicherer einsteigen...
 

Landmensch

Einzelkabine
Registriert
07. März 2019
Beiträge
347
Reaktionspunkte
53
Ort
30855 Langenhagen
Auch wieder falsch verstanden (denke ich)... Als LKW / Lieferwagen versichert werden die fast immer und zwar bei jedem Standardversicherer. Eine reine LKW-Versicherung ist wieder was ganz anderes. Da gibt es im Normalfall keine SF28, kein Schadenfreiheitsrabatt, kein Ausschluss grober Fahrlässigkeit, dafür aber jede Menge an Einschränkungen (Reifenplatzer, Ladungssicherung usw)...

Problem ist schlicht, dass manche anfangs zu solch einem reinen LKW-Versicherer gewechselt sind, weil die doch recht günstig sind für Lieferwagen & Co, dann aber bedauerlicherweise festgestellt haben, dass ihre SF-Klassen in der PKW-Versicherung futsch waren, beziehungsweise nach Jahren nur die der LKW-Versicherung weitergemeldet wurde - meistens dann SF10.

Kenne da selbst jemandem, dem das passiert ist. Hatte SF35, war dann rund 5 Jahre bei einem solchen reinen LKW-Versicherer und musste dann mit der gemeldeten SF10 wieder bei einem Standardversicherer einst
Mir war der Unterschied zwischen einer reinen LKW-Versicherung und einer Lieferwagenversicherung nicht bekannt. Danke für die Infos
:thumbup:
 

NeoNeo

Mannschaftskabine
Registriert
26. Juni 2019
Beiträge
3.606
Reaktionspunkte
1.842
Mir war der Unterschied zwischen einer reinen LKW-Versicherung und einer Lieferwagenversicherung nicht bekannt. Danke für die Infos
:thumbup:
Ist auch nicht so relavant, weil es wohl kaum noch vorkommt. Der eine oder andere hat sich halt nach Jahren nur gewundert, dass seine schwer erarbeitete SF-Klasse beim Versicherungswechsel flöten gegangen ist, als dann irgendwann später mal wieder was anderes zugelassen wurde... Die Versicherer akzeptieren halt im Normalfall nur das, was ihnen vom Vorversicherer weitergegeben wird. Aber sicher gibt es auch da wieder Ausnahmen und Einzelfälle...
 
Registriert
26. Okt. 2022
Beiträge
36
Reaktionspunkte
28
Hallo Leute,

ich bin ganz neu in der Dodge Welt, hab mir nen RAM 1500 Gen3 gegönnt, nur leider hat der Vorbesitzer nicht alles eingetragen, weswegen ich ein paar fragen hätte!

Der Rat ist als LKW eingetragen, macht es mehr sinn ihn auf Pickups laufen zu lassen, da ich auch gerne mal am WE mit dem Anhänger unterwegs bin!?

Momentan sind 2600kg Leergewicht und 3040kg Gesamtmasse eingetragen, bekommt man das höher eingetragen, da die Gasanlage auch nicht eigetragen war und ich sowieso zum TÜV muss!

Auch finde ich das Zuggesamtgewicht 5800kg knapp (wobei ich diesen technischen Ausdruck in keinen meiner anderen Fahrzeuge stehen habe), was ist da möglich?

sorry für die vielen Fragen, hab auch schon quergelesen im Forum aber da es sich rechtlich immer mal ändert frag ich direkt nochmal nach!

Danke
JoBeck
 

Kimster09

Das war ich nicht…
Teammitglied
Globale Moderatoren
Registriert
19. Jan. 2022
Beiträge
6.639
Reaktionspunkte
1.614
Ort
Kreis Recklinghausen, Deutschland
Hallo und herzlich Willkommen im dodge-forum.eu


Wie in jeder Gemeinschaft gibt es einige Regeln für ein reges und freundliches Miteinander, eine grobe Übersicht erhältst Du dazu im "Newbie Begrüßung-Thread" (siehe hier: Newbie Begrüssungs Post)

Denke immer daran, wie man in den Wald schreit, so tönt es heraus.

Solltest Du Fragen, Sorgen, Nöte haben, wende Dich an uns Moderatoren, wir helfen Dir gerne weiter!

Beste Grüße

Die Moderatoren
 

The Boss

Nix mit Chrom 😎
Registriert
03. Jan. 2015
Beiträge
2.878
Reaktionspunkte
1.253
Ort
31139 Hildesheim
Moin JoBeck,

wie der Kim schon geschrieben hat, bitte mal ne Vorstellung von Dir und Deinem RAM.

Zu Deiner Frage: Wie es genau beim Gen3 ist kann ich Dir nicht sagen. Aber eigentlich sollte es möglich sein den auf ein zulässiges Gesamtgewicht von 3500 kg aufzulasten. Zuggesamtgewicht mit Anhänger dann bei 7000 kg.
Fahrten am WE mit Anhänger die nicht gewerblich sind, sind kein Problem.

Vielleicht durchsuchst Du nochmal die Foren speziell bei Gen3.
 

Larsi

CrewCab
Registriert
12. Aug. 2015
Beiträge
2.735
Reaktionspunkte
636
Gen3 mit mehr als 3,1t hab ich noch nicht gesehen.
Meines Wissens gibts erst ab Gen4/5 das entsprechende Gutachten zum Auflasten auf 3,5t über die Achslast.

Anhängelast sollte für 2x4 bei 3,0t und für 4x4 bei 3,5t liegen.
 

Monstertruck

Master of Desaster
Registriert
28. Dez. 2007
Beiträge
48.464
Reaktionspunkte
3.473
Ort
57520 Molzhain
Leider falsch. Der Hübner hatte seinerseits solch ein Gutachten in der Schublade. Das weiß ich weil er damit Werbung auf seinen Vorführwagen machte den ich mehrere Wochen Probe fuhr und über eine entsprechende Eintragung verfügte.
 

Monstertruck

Master of Desaster
Registriert
28. Dez. 2007
Beiträge
48.464
Reaktionspunkte
3.473
Ort
57520 Molzhain
Die "Alten" kennen den Hübner noch. Der war dann mal pleite. Heute macht er mit Baumaschinen. Falls einer sucht, vielleicht hat er noch was in der Schublade, wer weiß. Google hilft.
 

GuzziTom

Moderator
Teammitglied
Globale Moderatoren
Registriert
06. Juni 2012
Beiträge
16.294
Reaktionspunkte
2.953
Ort
Simmern
Sonst gibt es keine Möglichkeit an die 3,5 t zu kommen!?
Zum Auflasten brauchst Du ein entsprechendes Gutachten.
Du musst also jemanden finden, der Geld dafür ausgegeben hat, um ein solches Gutachten erstellen zu lassen.
Hast Du ihn gefunden, musst Du ihn überreden (oftmals hilft da Geld), Dir dieses Gutachten zur Verfügung zu stellen.

So sind die Spielregeln in BRD.
 
Oben