Beiträge von Vulpeculae

    Ich habe den Fehler wohl nun beheben können, zumindest kam nun seit zwei Wochen keine Meldung mehr auf.


    Nachdem tausch des Raddrehzahlsensors war es zwar besser, es kam jedoch trotzdem gelegentlich die ABS Leuchte. Also sind wir alle Kabelwege und Steckerverbindungen abgegangen und haben alles mit Kontaktspray gehandelt. Seither ruhe :mrgreen: also war es entweder ein nicht richtig festsitzender Stecker oder Korrosion. (Neben dem nicht mehr zuverlässigen Sensor)


    Danke für eure Hilfe
    Gruß Vulpeculae

    Zitat von basskilla

    Schlüsseltrick schon mal versucht? (Zündung ohne starten an/aus/an/aus/an und warten, ob die Check Engine Lampe nen Fehler blinkt)?


    Mit dem Schlüsseltrick hab ich kein Ergebnis bekommen, ich weiß aber auch nicht ob ich es richtig gemacht habe. Zündung an bis alle Lampen aus sind un dann wieder Zündung aus oder schnell an aus?


    Ich denke aber, das ich wohl bei ner Werkstatt reinschauen muss. Aber seit dem Sensortausch an der Hinterachse, gehen die Lampen seltener an. :mrgreen:

    Zitat von Diefenbaker

    Eigentlich häufigstes Problem beim "ABS+Brake Light" an ist der ABS/Speedsensor auf der Hinterachse.
    Um es genauer zu sagen, wäre eine Auslesen des ABS-Systems notwendig.


    ABS/Speed-Sensor hinten haben wir getauscht, jedoch ohne Erfolg.
    Mit was kann man denn den Fehlerspeicher des ABS auslesen (welche Art Anschluss hat man denn da)?


    Gruß
    Vulpeculae

    So, endlich mal unseren Durango auf die Bühne gebracht und etwas geschraubt.
    Bremsbeläge und Scheiben vorne neu
    Spurstangen neu
    Achsmanschetten neu
    Querlenker Balljoints (wie auch immer die auf deutsch heißen) oben+unten neu
    ABS Sensor hinten neu


    Und alles war mehr als nötig, da wurde beim Vorbesitzer wohl länger nichts gemacht.


    Nun muss jedoch die Spur neu vermessen werden und ich finde für das '98 Model die Werte nicht, das nächste, was ich gefunden habe ist vom 2000 BJ, sind die auch für den '98 passend?

    Wir werden es einfach mal mit so einer Nachrüstschraube versuchen, mehr als schiefgehen kanns nicht ;)


    Habe da noch eine allgemeine Frage, hat einer von euch einen Downloadlink für das Ownermanual vom Durango (die die ich gefunden habe waren down) oder kann mir sagen ob man den Beifahrerairbag abschalten kann? (Wäre ganz schön, unsere kleine in der Babyschale auf dem Beifahrersitz platzieren zu können, wenn man alleine mit ihr fährt)

    Hallo Zusammen, wir haben aktuell ein Problem mit dem ABS, wo ich mir nur bedingt einen Reim drauf machen kann.
    Schaltet man die Zündung ein und lässt alles in Ruhe (nicht das Licht einschalten, Blinker setzen oder das Auto starten), bis das System „gestartet“ ist, ist meistens alles in Ordnung.
    Macht man irgendetwas während das System startet, läuchten die Lampen Brake und ABS dauerhaft. Die beiden Lampen gehen jedoch auch manchmal an, wenn man über ein Schlagloch fährt oder stark bremst.
    Hat jemand hier schonmal so ein Problem gehabt?


    Dank und Gruß
    Vulpeculae

    Na dann gibts das ATF+4. das kann man auch bedenkenlos mit dem unbekannten Öl, welches drin ist mischen?



    Bzgl der Ablassschraube an der Getriebeölwanne, wie hast du das denn realisiert? Ist das Material der Ölwanne dick genug um ein Gewinde rein zu schneiden oder hast du eine Mutter angeschweißt oder sowas?

    Hallo zusammen, nach längerer Pause wegen dringenden Renovierungsarbeiten am Haus und Nachwuchs geht es nun endlich dem Durango an den Kragen.
    Ersatzteile sind soweit alle da und eine passende Mietwerkstatt gefunden.


    Nochmal wegen dem Getriebe. Filter und Dichtung sind da, nur bin ich mir wegen dem Öl nicht sicher. In verschiedenen Foren ließt man oft wie katastrophal es ist nicht zu 100% das gleiche Öl zu nutzen... nun habe ich keinen Schimmer welches Öl da drin ist.
    Laut dem Reparaturhandbuch von Haynes gehört Mopar 7176 ATF plus 3 rein, welches man so wohl garnicht mehr bekommt :?:


    Nun die Fragen
    Kann ich denn jedes Getriebeöl mit der Freigabe ATF+3 nutzen oder muss es genau das verwendete sein (was auch immer es für einen Unterschied machen soll von wem das Öl kommt, wenn es doch korrekt schiert)
    Wie bekomme ich möglichst viel Getriebeöl gewechselt? (Beim Filterwechsel kommt ja nicht alles raus)


    Ich hoffe automatikgetriebe und ich werden so schnell keine Freunde

    Zitat von Diefenbaker

    Aber wenn du dabei gleich eine Ablassschraube installierst, ist es beim nächsten mal nicht mehr so schlimm.
    1998 Durango mit V8 hat das 46RE verbaut.


    Das klingt nach einer guten Idee, werden wir wohl so umsetzen, wird wahrscheinlich sonst eine riesen Sauerei.


    Wie genau läuft das denn mit dem Ölwechsel ab. Ich habe mal gelesen, dass bei ei kompletter Getriebeölwechsel nicht ganz einfach wäre, da nicht das ganze Öl rauskommen würde, wenn man nicht alle Gänge durchschaltet. Stimmt das? Und wie schalte ich alle Gänge bei einem Automatikgetriebe durch, ohne zu fahren, ich kann die Gänge ja nicht manuell wählen oder meint das nur das Wählen aller Modi mit dem Wahlhebel?
    (Sry ist mein erster Automatik)


    Danke für die Info mit der Getriebeversion.



    Noch eine Frage zu Bestellungen bei Rockauto, woran sehe ich dort, ob es sich bei den zu kaufenden Teilen um einen Satz oder um ein einzelnes Teil handelt. z. B. Bremsscheiben, wo man ja immer zwei braucht und ich es auch nur so kenne, dass die im Satz verkauft werden. Auf dem Bild ist jedoch nur eine zu sehen und der Preis lässt vermuten, daß es nur eine Scheibe ist, möchte aber nicht nur mit einer oder dann mit vier da stehen.


    Dank und Gruß
    Vulpeculae

    Geht klar, dann werden einmal alle Schmiermittel gewechselt.
    Wie geht man denn beim Getriebeölwechsel vor? Bisher hab ich noch kein Getriebeöl gewechselt. Habe keine Ablassschraube gesehen, daher frage ich mich, wie ich das alte Öl raus bekomme oder lässt man das beim Getriebeölfilter wechsel mit raus.


    Und wie bekomme ich raus, welches Getriebemodell verbaut ist?

    Ok, also erstmal alles was sich bewegt gut schmieren ;), wird gemacht.


    Habt ihr einen guten Trick um blinde Scheinwerfer wieder auf zu bereiten oder eine Empfehlung an Scheinwerferpolitur?


    Und wie steht es mit Getriebeölwechsel, welche Intervalle sind ratsam?


    Gruß Vulpeculae

    Danke für die Shops, hab mal kurz rein geschaut und festgestellt, für den Preis kann ich es bei Rockauto bestellen und es ist mit Versand und Zoll noch günstiger :lol:
    Ebay werde ich mal prüfen, da Nachwuchs ansteht muss man ja gucken, wo das Geld hin geht ;-)


    Bzgl Rost hab ich nun den Hammer Thread von Jürgen BWH gefunden, die Zeit hätte ich gerne :-D aber man sieht sehr schön wo man auf jeden Fall mal ran muss.


    Öl liegt schon parat, wird heute oder Samstag gemacht.


    Die Liste mit den Teilenummern ist ja richtig großartig. Danke dafür


    Dann stell ich mal ne Bestellung zusammen und in ein paar Wochen geht das große basteln los :)

    Moin zusammen,


    wir haben seit ein paar Monaten unseren 1998 Durango und nd bisher läuft er wunderbar. In nächster Zeit wollen wir uns etwas Zeit nehmen um allgemein mal verschiedene Verschleißteile zu erneuern (Bremsen, Zündkerzen, evtl Stoßdämpfer und Lager an Querlenker und Spurstange). Nun kommen verschiedene Fragen auf:


    - Kommt man hier in Deutschland irgendwo an Ersatzteile für den Durango oder ist Rockauto hier die bessere Wahl?


    - hat jemand Teilelisten mit OENs?


    - Sind irgendwem Mängel bekannt, um welche man sich regelmäßig kümmern muss?


    - mir graust es etwas vor dem Zündkerzenwechsel (ich glaube mir fehlen ein paar Gelenke im Arm für sowas) habt ihr ein paar Tricks, wie man hier am besten vorgeht. Habe einen Beitrag gefunden, welcher die Verwendung von einen Gartenschlauch zum rausholen der Kerzen empfiehlt, das werde ich schonmal versuchen


    Beste Grüße
    Vulpeculae

    Hallo ihr Autofreunde,


    Vulpeculae sind meine Freundin Caro (welche unseren Dicken unbedingt haben wollte) und ich (Ludger), wir sind beide 28 Jahre alt und kommen aus Hessen, nahe Wetzlar.
    Wir hoffen hier Tipps, Tricks und Anregungen zu finden, welche uns helfen, noch lange Freude an unserem Dicken zu haben.
    Unser dicker ist übrigens ein 1998 Dodge Durango mit 5.2L V8.


    Grüße Vulpeculae