Beiträge von ram5.7

    Mein Gott. Schon mal drüber nachgedacht warum man nix mehr von Gretel hört? Das Kind wurde von den Eltern instrumentalisiert,die Kohle ist mittlerweile eingefahren. Alles klar, ham wirs jetzt?

    Das ist das Schlimme an der Sache, die rücksichtslose Geschäftstüchtigkeit der Eltern. Gretas Großeltern hätten verhüten sollen. Die Asperger-Erkrankung ist nicht harmlos oder nur ein bißchen verrückt, sie ist eine der schweren Diagnosen in der Psychiatrie. Auch wenn die Psychiatrie für psychische Krankheiten teilweise verharmlosende Begiffe gebraucht wie z.B. Borderline, nicht schlimm klingend, jedoch fast immer mit Selbstgefährdung verbunden (sich ritzen, Rasierklingen essen etc.).


    Gruß

    Matthias

    'n schönes Stiefelglas hab ich auch noch. Je später der Abend, desto größer die Sauerei :D bin mir aber sicher, dass das die meisten hier nicht kennen.

    Kommt drauf an wie es sich über den Abend verteilt :/^^ musst auch in der "Stimmung" dafür sein.

    Der Stiefel erfordert ja auch eine spezielle Trinktechnik (Stiefel grehen) wenn man sich der unteren Hälfte nähert, sonst verteilt sich das gute Bier im Gesicht und auf der Hose.


    Gruß

    Matthias

    Ich bitte dich... Wenn dann schon richtig...

    Hab ich vor einigen Jahren zum 30er bekommen :saint:

    Passen 7 gemütliche Weißbier rein, da musst nur einmal einschenken am Abend ^^🍻

    Da hätte ich früher an manchen Abenden dreimal einschenken müssen. Diese Menge würde ich heute nicht mehr vertragen.

    Das Glas erinnert etwas ans Stiefeltrinken. Wir hatten einen 2 Liter Stiefel als ehrenamtliche Rotkreuzler im Hennennest in Heidenheim für den gemütlichen Teil des Dienstabends. Meist hat uns die Restaurantchefin Samstagmorgens gegen halb drei durch den Personalausgang herausgelassen.


    Gruß

    Matthias

    Die A Ausführungen vom Kapitän, Admiral und Diplomat gab es auch mit V8,ab der B Serie wurde nur noch der Diplomat mit V8 angeboten

    Ab 1964 bis 1968 gab es den Diplomat A V8 4.6 mit 190 PS und Zweigang-Automatic. In der Hoffnung, den V8-Verkauf noch steigern zu können, waren von 1965 bis 1968 auch Kapitän und Admiral für 3.300 DM Aufpreis mit diesem Antrieb lieferbar. Es haben jedoch nur 113 Kapitän- und 622 Admiral-Käufer diese Option genutzt. Von 1965 bis 1967 wurden 304 Diplomat A-Coupe's mit dem 5.4 Liter mit 230 PS gebaut. Das einzige Cabriolet auf dieser Basis befindet sich hier im Kreis Göppingen. Von 1966 bis 1968 konnte auch die Diplomat A-Limousine mit dem 5.4 geliefert werden, 330 wurden gebaut.

    Bei der KAD B-Reihe (1969 bis 1977) war nur der Diplomat auf Wunsch mit dem 5.4 lieferbar, hier mit der Turbo-Hydramatic 350 Dreigang-Automatic.

    Danach hat sich Opel aus der Reihe der Großwagenhersteller verabschiedet.


    Save the V8!


    Gruß

    Matthias

    Mein Vater hatte von 1966 bis 1970 einen Rekord A. Dank Lenkradschaltung und vorderer Sitzbank konnte ich (Bj. 1963) vorne zwischen meinen Eltern sitzen. Ein Freund meines Vaters fuhr damals einen Admiral A, der mir sehr imponiert hat und wohl "Schuld" trägt an meiner Vorliebe für große Autos. Eine Prägung aus der frühen Kindheit. Die Opel KAD A Modelle (1964 - 1968) waren die größten deutschen Serienwagen, die B Modelle waren je fünf Zentimeter schmäler und kürzer. Ich habe selber noch keinen Opel besessen; der den ich haben wollte (Omega V8) ist leider nicht in Serie gegangen. Vielleicht finde ich noch einen brauchbaren Kapitän A V8, Admiral A V8, Diplomat A V8 oder Diplomat B V8. Sind leider nicht viele übriggeblieben.


    Save the V8!


    Gruß

    Matthias

    Bei uns ist der April zurück 🤷‍♂️

    Hier Schnee im November, Dezember, Januar, Februar, März und April; zwar nicht jeden Tag, dafür häufig zugefrohrene Windschutzscheibe. Jetzt im Mai häufig kühler Wind: wo bleibt da die angebliche Klimaerwärmung?


    Gruß

    Matthias

    Das ist unbekannt, aber es wird allgemein angenommen, dass sie zumindest bessere Autos baut. :P

    Junger Banause! Die Marke war früher mit dem Kapitän Marktführer bei den Großwagen. Marktführer in Deutschland im VW-Krisenjahr 1972 mit 26,7 % Marktanteil. Opel der Zuverlässige. Leider ging es Mitte der 80er durch Herrn Lopez bergab. Opel gehört "dank" der Ehe mit Peugeot zu Stellantis.

    Es lohnt sich, die Opel-Fahrzeugsammlung in Rüsselsheim zu besuchen; beeinhaltet auch viele Studien.


    Gruß

    Matthias

    Schönes Auto!

    Kenne den noch vom Bund. Kein Vergleich zu seinen Vorgängern, bin sowohl den Iltis, als auch den Kübel noch gefahren. Obwohl der Kübel natürlich den höheren Coolness-Faktor hatte!

    Unser Kompaniechef hatte seinen behalten aber irgendwann ist ihm mal auf dem Übungsplatz einer reingefahren und dann musste er ihn doch abgeben. Ich war damals in der Mat-Grp und wir hatten den Auftrag den Wagen ins Depot zu bringen. Wir haben uns aber Zeit gelassen und sind noch ein wenig damit durch die Kaserne gefahren und haben ihn für unsere Wege benutzt. Schön, offen gefahren, es war Sommer.

    Beim Wolf ist mir mal bei 120 auf der Autobahn die Lenkung gebrochen! Ich weiß gar nicht mehr, was genau, Spurstange oder sowas. Danach waren erst mal sämtliche Wölfe gesperrt und es gab eine größere Rückrufaktion.

    Ist die Höchstgeschwindigkeit für Bundeswehrfahrzeuge nicht weiterhin 80 km/h? Entsprechende Aufkleber waren in den VW 181 (Kübel) und VW Käfer zu meiner Wehrdienstzeit (1983/84) angebracht.


    Gruß

    Matthias

    Ich hüte noch je einen Prospekt vom Landrover S III mit 88 und 109 Inch Wheelbase von 1976 und vom Landrover V8 Stage One mit 92 PS aus dem 215 cui/3.5 Liter Rover (ex Buick) V8.


    Save the V8!


    Gruß

    Matthias