Beiträge von scottyw

    Ich kann dir dazu sagen, dass es sehr unkompliziert laufen sollte. Ich pers. hatte mir ein Bodylift eingebaut und musste damals richtig hoch - also aufpassen auf Leitungen usw. Das alles ist bei dir ja nicht der Fall. Ich würde an deiner Stelle also an diesem Lager und am parallelen Lager rechts die Bolzen entfernen und an den hinten folgenden die Bolzen der Kabine etwa 1,5 - 2cm lösen (nicht entfernen) Dann an den Schwellern vorn etwas liften. Für das Lager brauchst du da nicht viel Platz (nur mm)

    Ich hoffe das hilft dir etwas.

    Danke für deine Rückmeldung. Qualitativ schlecht verlegte "Umrüstungskabelbäume" machen früher oder später vielen hier das Leben schwer. Ich habe bei meinem auch selbst vorsorglich nachgebessert und bin mir sicher, dass es immer noch Schwachstellen gibt.

    ich mache immer wenn es notwendig wird 20-25l rein ....dann schleppe ich nicht Sinnlos Gewicht mit ... bei Urlaubsfahrten die weiter weg sind mache ich dann auch mal voll

    das kann ich jetzt nicht genau sagen, da müsste ich in die Anleitung schauen ... aber es ist ja wie bei vielen Sachen, fahre ich den ganzen Tag in der Pampa herum, ist der Luftfilter auch früher zu wechseln.Tanke ich eine schlechte Qualität pappt mir der Gasfilter früher zu ... das muss man von Fall zu Fall sehen. Wenn ich das Gefühl habe es stimmt etwas nicht, würde ich nicht warten bis irgend etwas blinkt oder eine Meldung kommt oder das Fälligkeitsdatum ansteht.

    meist deutet es auf einen verstopften filter hin.

    ganz genau ... 27000 keine Wartung ... die ist dann schnellstens fällig. Außerdem können die Siebe an den Injektoren verklebt sein ... die müssen dann auch gereinigt werden. Das liegt zum teil an schlechten Gasen die vertrieben werden. Das hat mir zumindest mein Prins-Mann damals gesagt. Die zugekleisterten Injektoren habe ich an meinem alten Ram auch schon selbst gesehen. Es kommt einfach nicht mehr genug an im Brennraum. Nach der Reinigung und dem Filterwechsel lief damals alles wieder reibungslos.

    Das sieht doch aus, als kommt das von weiter oben. Ich tippe mal auf das Thermostatgehäuse oder dessen Dichtung. Beides ganz gut selbst zu machen. Wenn du das nicht selber finden kannst, such doch mal jemanden in deiner Nähe. Der soll mal draufschauen wenn er trocken ist u d du ihn startest.

    Danke für das positive Feedback. Krause ... Im Grund sind es zwei Bleche die ich bei meinem Bauschlosser des Vertrauens habe kanten lassen. Das kleine vorn ist 200 mm und je 20 mm vorn und hinten gekantet. Das Blech ist fest mit der Karosse verbaut. Es steht über die Bordwand zur Kabine gerade eben über.

    Das große Blech ist ebenfalls vorn und hinten gekantet. Das gibt gleich Stabilität. Ich hatte überlegt nach hinten auf die Heckklappe zu gehen, um einen Überstand zu haben. Das habe ich dann aber kurzfristig geändert. Zwischen den Blechen (am Scharnier) sowie an der Auflage zur Karosse, werde ich noch Dichtungen anbringen. Die Verschlüsse sind Edelstahl Bodenluken -Schnapper. Sie rasten gleich beim zuklappen rechts und links im Halteprofil für die Ladungssicherung ein. Einige 20 mm Alu-Profile geben den Blechen die notwendige Steifigkeit. Raptor Bedliner habe ich als rustikale Beschichtung gewählt. Jetzt fehlt noch die Beleuchtung .... die ist noch unterwegs. Einige Bilder schicke ich dir.

    aha ok .... wie schon geschrieben, lass das doch den Schlüsseldienst selbst machen. Der sollte das doch können. Wahrscheinlich muss man den Schlosszylinder ein Stück drehen um ihn heraus ziehen zu können. Also benötigst du den Schlüssel oder picken.

    Ich denke an den Federn liegt es nicht mehr. Entweder muss der Bolzen noch raus oder du kannst jetzt schon mit einem kl. Haken den Zylinder ziehen. Was ist denn das für ein Nubsel auf dem 2. Bild am dem Scharnier zwischen Schlossabdeckung und dem Schließzylinder? Kann der etwas entriegeln? Könnte das nicht der Schlüsseldienst machen? Hersteller googeln? Nur so Ideen!!