Ein Überblick über aktuelle und zukünftige E-Pickups

  • Im Moment tested das hier gerade fast jedes Automagazin. Bei sehr kleinen Trailern so um 0,8kwh und mehr bei groesseren Trailern, was in den Test so rauskommt. Wenn man davon ausgeht, dass man den Akku ja nicht bis Null runter fahren kann, kommen da winzige Reichweiten raus. Verbrenner Pickups kommen teilweise mit Trailer weiter als der Lightning ohne Trailer.

    Was nimmt man den bei Euch zum ziehen her?:/

    In BC war da eigentlich immer ein HD mit Cummins im Einsatz. LD sogut wie gar nicht. Und Hemi überraschend wenig in HDs:rolleyes:

    Radi         


    ♂2013 Ram 1500 Laramie CrewCab 4X4 5.7 Hemi, Air-Suspension 4"BDS Lift, 35x12,5 R20, RAXGold
    ♀2007 Dodge Durango Limited 4X4, 5.7 Hemi, Prins VSI

  • Und wie oft fährt man denn mit einem Trailer 2000mls in den Urlaub?

    Wie weit fährt denn ein normaler Handwerker so im Schnitt am Tag? Oder ein normaler Angestellter ins Büro?

    Hier in DE reicht die Reichweite alle Male aus.

    Und in den USA wird es auch reichen. Sonst wäre das Teil nicht ausverkauft. Man kauft sich ja nur ein Auto das passt. Meine Dame wäre mit unseren Tesla über 2 Wochen zur Arbeit gefahren. Aber der Nachbar, der es 2km weniger zur Arbeit hatte, wüsste nicht wie er das Ding jede Nacht voll bekommen sollte:rolleyes:. Oder als MAL eine Umleitung für eine Woche war und man statt 10km eben 20km fahren musste, ist ein eAuto bei ihm komplett durchgefallen. Weil das hätte der Akku nicht geschafft. Dann hätte er ja nach der Arbeit noch 5 Stunden irgendwo laden müssen.


    Und jetzt kommt mir bitte Niemand mit dem Cowboy, der jeden Tag auf seiner Ranch 600mls im Kreis Rinder zusammen treiben muss und dann am Abend noch mit dem 3-achsigen 15m Trailer 20 Rinder 200mls zum Schlachter bringt.


    Es gibt mittlerweile übrigens genug Buden, die sämtliche eAutos als Mietwagen (auch Langzeit) anbieten. Einfach mal im Alltag versuchen.

  • Was nimmt man den bei Euch zum ziehen her?:/

    In BC war da eigentlich immer ein HD mit Cummins im Einsatz. LD sogut wie gar nicht. Und Hemi überraschend wenig in HDs:rolleyes:


    Im besten Falle einen Diesel (ja nachdem wieviel man faehrt, da er ja im Unterhalt einiges teuerer ist), Dreiviertel- oder Eintonner. Halbtonner ist halt mehr Familienfahrzeug, fuer einen leichten WW oder Boot ist er ja OK aber man kommt halt sehr schnell an die Grenzen des Erlaubten.


  • Wer mal etwas Zeit hat kann sich die komplette Serie angucken. AMPS to Alaska :thumbup:


    Ich war ehrlich Erstaunt, dass die bis Fairbanks praktisch ohne Probleme durchfahren konnten.

    Okay, die Reichweite ohne das Schneckenhäuschen hinten drauf wäre sicher besser gewesen, aber ca. 220 mls finde ich für das Gewicht schon ganz schön viel.

    Als das Navi dann sagte, man wäre jetzt außer Reichweite der nächsten Ladesäule, musste ich kurz Lachen ^^^^


    Der Ford ist schon Cool :thumbup:

    Gruß, Michael
    2011 RAM 1500 Sport, 5,7l Hemi, 4WD, Quad Cab, 6,4" Bed
    1996 Mazda MX-5 Cosmo
    2002 Mazda 6 2,3l MZR


  • Der vorletzte Teil.

    Allein für die Landschaftsaufnahmen lohnt es sich schon das anzuschauen.

    Das Laden in Coldfoot war schon sehr Abenteuerlich ^^

    Ja, sie haben Beschissen und sind gar nicht die gesamte Strecke gefahren, sondern haben die Fähre genommen.

    Ja, das Laden an der dusseligen 120 Volt Steckdose dauerte eine Ewigkeit, aber den Trip hätte ich trotzdem gerne mitgemacht :thumbup:

    Gruß, Michael
    2011 RAM 1500 Sport, 5,7l Hemi, 4WD, Quad Cab, 6,4" Bed
    1996 Mazda MX-5 Cosmo
    2002 Mazda 6 2,3l MZR

  • Jetzt wird´s interessant!8)

    Bin mir sicher, die bringen da was Feines raus!:love::thumbup:


    Radi         


    ♂2013 Ram 1500 Laramie CrewCab 4X4 5.7 Hemi, Air-Suspension 4"BDS Lift, 35x12,5 R20, RAXGold
    ♀2007 Dodge Durango Limited 4X4, 5.7 Hemi, Prins VSI

  • Der erste F150 lightning wurde in Spanien gesichtet, Teslatyp vom TFF hat sich mit ihm unterhalten, der ist aus GB, hatte dort aber Probleme mit dem laden...


    2009er, 2012er, 2017er RAM sold
    2019er Tesla Model X

    2021er Tesla Model Y

    2023 Tesla Cybertruck ist bestellt wird aber vielleicht ein Rivian oder F150 :P

    EMobilität taugt noch NICHT für jeden :rolleyes:

  • Der erste F150 lightning wurde in Spanien gesichtet, Teslatyp vom TFF hat sich mit ihm unterhalten, der ist aus GB, hatte dort aber Probleme mit dem laden...


    Und ist deshalb dann bis nach Spanien gefahren? =O


    Er hätte es ja mal in Irland oder meinetwegen in Frankreich mit Laden probieren können. ?(:S

    Beste Grüße
    Michael


    2013 RAM 1500, HEMI, CrewCab, Vialle LPG


  • Okay habe mich blöd ausgedrückt: An der Ladesäule in Spanien hatte er Probleme... der hat einen Adapter CCS Ami auf CCS.. eigentlich dürfte das lt. diverser Aussagen gar nicht funktionieren. Aber wer weiß wer da alles nen Mist labert... irgendwie muss er ja bis Spanien gekommen sein..

    2009er, 2012er, 2017er RAM sold
    2019er Tesla Model X

    2021er Tesla Model Y

    2023 Tesla Cybertruck ist bestellt wird aber vielleicht ein Rivian oder F150 :P

    EMobilität taugt noch NICHT für jeden :rolleyes:

  • Ich finde den gut.

    Geht so... F1450 gefällt mir besser! Vom Gefallen her ist der für mich auf Rivianniveau! Wobei in der Not frisst der Teufel Schmetterlinge ^^


    Aber manche EAutoqualitäten sind hier deutlich besser über 300 kw Ladeleistung ist doppelt so viel wie der Ford, obs was bringt?! Sehr oft sind solche Angaben nur Muskelspiele, Angeberei... mein Tesla hat 250 kw und trotzdem lädt er insgesamt langsamer als einige die unter 200 kw haben... will sagen, wenn der F150 150 kw hält von 10-90 % ist das mehr als gut, wenn der Chevy die 300 kw ähnlich dem Tesla nur 1-2 Min hält und dann stetig abfällt bis deutlich unter 110, wäre mir der Ford lieber...


    Andere Gimmicks sind für viele sicher cool, gerade wer lange Dinge transportieren will... ein Kajak nach der Nutzung wöllte ich jedoch jetzt nicht unbedingt in meinem Führerhaus liegen haben :P:)


    Zum Preis: Naja über 100.000 € kostet auch ein Ram mit Verbrenner, das ist kein Maßstab, da muss man warten für welche Ausstattung man letztlich was zahlen muss! Im Video kommen so ein paar Offroadkisten mit grauen Plastik Stoßfängern, das würde mir am besten gefallen, fette Reifen drauf und trotzdem noch SchnickSchnack drinnen aber außen Schickymicky brauch ich nicht... :P:)


    Ich will jedenfalls wieder nen Pickup! Warte sehnlichst drauf bis ich irgendwas kaufen kann, wenn der dann 100 k€ kostet, dann ist das halt so... wobei den Hummer würde ich niemals kaufen! Und 5,50 m Länge wäre für mich auch mehr als ausreichend... 8)


    Was am Pickup blöd ist, ich bin gerade am überlegen meine Garagentore Solar zu belegen, die Holzbeplankung ist hinüber da zu viel Sonne drauf knallt, nun bin ich am basteln mit Solarzellen, so dass es aber sinnig ausschaut, Mehrkosten lägen bei nur 1200 € plus ein Zwischenspeicher plus, den ich allerdings eh mal kaufen muss... am Montag kommen zwei Paneele dann teste ich wie lohnend das ist, nur sinnvoll ist das nur, wenn immer ein EAuto da ist (derzeit sind es 3, ab März 4) um den Strom zu verarbeiten und ein PU passt da nicht hin... :(

    2009er, 2012er, 2017er RAM sold
    2019er Tesla Model X

    2021er Tesla Model Y

    2023 Tesla Cybertruck ist bestellt wird aber vielleicht ein Rivian oder F150 :P

    EMobilität taugt noch NICHT für jeden :rolleyes:

  • für 100k steht der RAM inkl. 19% hier beim Händler.

    Der Chevi steht für den gleichen Preis noch in Amerika beim Hersteller, ohne Steuer.


    Das ist schon nochmal eine ordentliche Summe mehr.


    Und ob ich 150 oder vielleicht dann sogar 175 k € für so ein Auto ausgeben würde weiß ich nicht. Aber Stand heute würde ich sagen , niemals.

    RAM 1500, Gen 5, Limited, LPG , Leer XQ100

  • für 100k steht der RAM inkl. 19% hier beim Händler.

    Der Chevi steht für den gleichen Preis noch in Amerika beim Hersteller, ohne Steuer.

    Das stimmt so nicht, für einen TRX zahlst du hier teils deutlich über 120 k€ und was der nachher hier kostet bleibt ab zu warten! Den F150 bekommt man aktuell top ausgestattet für 100 k€ IN DEUTSCHLAND... da wird Chevy sich nicht anders positionieren, es sei denn der ist immens besseer aus gestattet...


    Also 100 k€ wären denkbar, mehr eher nicht! Aber auch 100 k€ würde ich nur ausgeben wenn das Fahrzeug da wirklich Dinge kann die andere nicht können UND wenn ich davon überzeugt bin, dass die Kiste 20 Jahre hält... ALLE derzeitigen EPickups sind da nach Vertrauen schuldig! Also nee im Moment würde ich das für keinen bezahlen!


    Warten wir mal 2-4 Jahre ab und schauen wie sich F150 & Co entwickeln... ich will zwar dringend einen aber nicht um jeden Preis, daher habe ich mein System ja aktuell auch Tesla verlegt, teils mit Nachteilen:


    image


    da parke ich lieber mit einem richtigen offroadtauglichen Fahrzeug, teils aber auch mit Vorteilen, kompakte 4,70 haben auch Vorteile... ;)

    2009er, 2012er, 2017er RAM sold
    2019er Tesla Model X

    2021er Tesla Model Y

    2023 Tesla Cybertruck ist bestellt wird aber vielleicht ein Rivian oder F150 :P

    EMobilität taugt noch NICHT für jeden :rolleyes:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!