Aus für den Amarok ?

  • Nun ja, was den automobilen Einheitsbrei angeht, so kennen sich hier einige sicher noch damit aus und kommen wie ich aus der ehemaligen DDR. DAS war automobiler Einheitsbrei, von Individualität keine Spur, zumindest derart eingeschränkt, dass man von Individualität nicht wirklich sprechen konnte. Scheinbar will man genau das heute wieder erreichen...


    Thema 5'Wheeler für den 1500'er Ram ist ja nix Neues.


    siehe hier, hier oder hier... ;) Für den größeren Bruder sowieso - hier... :thumbup:


    Die Sattelplattenanlage soll in den USA was um die 1900 US$ kosten, wie die hier auf Preise zwischen 5.000 und 6.000 Euro kommen, ist mir insofern etwas schleierhaft. Aber wer weiß, wir haben bei unserer Recherche im Sommer auch verschiedene Ausführungen gesehen. Die günstigste Variante war was um die 820 US$. Wir hatten dieses Jahr auch die Überlegung, haben uns dann aber doch erstmal für die Zweit-Immobilienanschaffung im Ausland entschieden.

    Ram 1500 CrewCab Laramie 5.7 Hemi V8 aus 2018
    Ford Mustang V 4.0 Cabrio aus 2006
    als Notersatz noch was Benz'iges als Cabrio...

  • Das funktioniert so lange gut, so lange die Hardware in der Lage ist, den vermeintlichen Zuwachs an Features auch zeitnah zu verarbeiten.

    Da hast du 100% recht... deshalb bekommt man auch neue Hardware von Tesla kostenlos verbaut und zwar so lange bis das komplett versprochene 100% funktioniert.... ich bekomme nun HW3 in den Tesla, sollte HW3 ausreichen um autonomes Fahren zu gewährleisten, bleibt es bei HW3, benötige ich eine neuere Hardware bekomme ich die kostenlos getauscht... ansonsten bekommt man abgespeckte Versionen... ich habe z.B. auf der HW2.5 keine Ampelerkennung bekommen, weil man dafür HW3 benötigt.... ABER: das betrifft nur NEUE Features! Selbstverständlich bekommt man regelmäßige Updates um Dinge besser zu machen! Tesla hat z.B. nur mittels Softwareupdate 3% mehr Batteriespeicher kreiert... dazu braucht man dann keine andere Hardware...


    ABER um das mal ganz klar zu sagen: ich empfehle keinen Tesla! Ich würde den zwar wieder kaufen, aber das ist eine Art Hassliebe, extrem einzigartiges trifft da auf extremen Unsinn und dämliches Teslagehabe... aber so nebenbei, ich hab auch noch nie einen Ram empfohlen... :);)


    Wenn es einen EAutothread gibt, schreibe ich gerne schlechte wie gute Erfahrungen rein und warne davor warum man auf die Bafa evtl. verzichten sollte, erzähle aber auch, warum an EMobilität kein Weg mehr vorbei führt und zwar faktenbasiert... aber ich mache diesen Thread nicht auf! Am besten macht das ein Moderator! 8o

    2009er RAM sold
    2012er Ram sold
    2017er Ram Hemi mit BRC
    2019er Tesla Model X

    2023 Tesla Cybertruck ist bestellt ( kommt wohl nicht :cursing:)

  • ...! Tesla hat z.B. nur mittels Softwareupdate 3% mehr Batteriespeicher kreiert... dazu braucht man dann keine andere Hardware...

    ...

    Mit Bits und Bytes die Physik überlistet, cool!


    Ich freu mich schon auf das Gejammer der Musk-Jünger in einigen Jahren, wenn bei Tesla mal eben so festgestellt wird, daß man die erste Million gut verkauft hat und sich über die ganzen E-Auto-Jünger lustig macht, die so unbedarft waren, ein Fahrzeug zu kaufen, daß vom technischen Standpunkt her (Batterie und Motoren) auf dem Niveau von Lego Technics agiert ...


    Plus zwei tote Kühe für das Leder im Interieur...


    Der große Rest ist Glaube und Verkaufstalent, es gibt auch heute noch genügend Leute die Bitcoin für das Nonplusultra halten, das Schneeballsystem dahinter nicht sehen und keinen Gedanken daran verschwenden, was passiert, wenn der Strom weg ist.


    LG

    Ralf

    05/1999 BMW 530D Touring, einer der ersten common rail


    12/2010 Chrysler Grand Voyager 3,8l V6, Limited mit Entertain für die Kurzen ...


    Ende September 2019 RAM 1500 Laramie, EZ 05/2018, Bakflip, Luftfahrwerk, Prins, RAM-Boxen, N1GBE

  • Mit Bits und Bytes die Physik überlistet, cool!

    ...


    Nö, im Normalbetrieb wird ein Akku im E-Auto nur zu 80-90% voll geladen und bis auf einen Rest von 20-40% seiner Kapazität entladen (je nach Herstellerphilosophie).
    Da ist es keine Kunst, 3% mehr freizugeben.

    Beste Grüße
    Lars


    2014 Ram 1500 Longhorn CrewCab (FL), 5,7l, 4x4, Luft, 6'4"-Bed, RamBox, BAKflip4, Prins VSI 2 (zwei Verd.)
    1977 Chrysler Newport 4dr Hardtop 400cui (6,6l) LPG


    Link zu Spritmonitor => 908164.png LPG + 1,0l Super

  • Die Kunst ist die entstehende Reibungswärme, die beim übern Tisch ziehen erzeugt wird, als Nestwärme zu verkaufen. Wer das beherscht kann seine Kunden in den Arsch treten und die denken sie sind wieder einen Schritt weiter^^

    Gruß Kay
    JKU Rubicon '17
    RAM ´08
    Skoda Fabia '17 R.I.P.
    Golf1 GTI ´83 und '82
    Porsche 924 Targa ´81
    Husqvarna TE410
    Case JX70 ´10

  • Nö, im Normalbetrieb wird ein Akku im E-Auto nur zu 80-90% voll geladen und bis auf einen Rest von 20-40% seiner Kapazität entladen (je nach Herstellerphilosophie).
    Da ist es keine Kunst, 3% mehr freizugeben.

    Der Akku baut dadurch aber schneller ab. Kann man machen, wenn man noch genug Reserven hat. Der Wohlfühlbereich einer Zelle liegt so zwischen 2,5-4,1xV Am besten noch enger, dann hält der Akku länger. Wenn die Erfahrungen von Tesla sagen, da geht noch was, ohne den Akku zu schädigen kann man das schon so machen. Das BMS lässt sich wohl aus der Ferne programmieren.

  • Ich hab's ausprobiert, man muss kein Moderator sein um einen Beitrag zu erstellen. ;-)


    Voià

    Das stimmt. Aber die Beiträge von Moderatoren wurden noch nie geschlossen!8o

    Radi         


    ♂2013 Ram 1500 Laramie CrewCab 4X4 5.7 Hemi, Air-Suspension 4"BDS Lift, 35x12,5 R20, RAXGold
    ♀2007 Dodge Durango Limited 4X4, 5.7 Hemi, Prins VSI

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!